HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

hlhs 18.ssw ...wie kann ich meiner Liebe helfen?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gosiatomjulian



Anmeldungsdatum: 29.12.2015
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 01.01.2016, 21:36    Titel: hlhs 18.ssw ...wie kann ich meiner Liebe helfen? Antworten mit Zitat

Guten Abend zusammen. Ich wünsche euch allen ein wunderbares 2016. Weiterhin viel Kraft und enormen Kampfgeist für euch -die Eltern- und eure kleinen, heranwachsenden Babys/Kinder.

Mein Name ist Tom. Ich komme aus Hannover und wir erhielten am 28.12. bei der Fruchtwasseruntersuchung die Diagnose HLHS.

Die erste Zeit der Tränen ist noch nicht überwunden. Auch der Schmerz und bohrende Fragen nehmen nicht ab.

Über die Möglichkeiten und Wege damit umzugehen, bin ich Dank des Forums bestens informiert und fühle mich gut aufgehoben.

Meine größte Sorge gilt meiner lieben Frau. Ich erkenne Sie nicht wieder. Ich habe noch nie einen Menschen seelisch so leiden sehen.
Wie habt ihr, Ihr vielen tapferen Mütter, Frauen, es geschafft wieder zu leben?
Was kann ich für sie tun ohne sie zu verletzen?

Was hättet ihr euch gewünscht?

Sie möchte das Baby nicht leiden sehen, hält einen Abbruch für die bessere Wahl.

Ich hingegen (es wäre für uns beide das erste Kind) kann mich immer mehr mit den beschwerlichen Wegen der Operationen anfreunden und schöpfe Hoffnung.

Deswegen mein Text hier in diesem Forum und die Frage an all euch tapferen Mütter.

Ich Danke euch und wünsche euch einen schönen Abend und ein herrliches Wochenende.

Liebe Grüße

Tom
_________________
Diagnose HLHS: 18.ssw + 5 am 28.12. FWU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Svea



Anmeldungsdatum: 10.04.2011
Beiträge: 2831
Wohnort: Deutschland. S-H. NF

BeitragVerfasst am: 01.01.2016, 22:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom

Ich bin Svea (noch 19 Jahre) und habe selber HLHS.

Und ich wollte dir nur sagen,es lohnt sich (meiner Meinung nach) zu kämpfen!!!! Egal wie schwer der Weg werden wird aber es lohnt sich! Wirklich !

Und wenn ihr Fragen habt,dürft ihr mir jeder Zeit schreiben.

LG Svea
_________________
*29.Janaur.96 (HLHS)
*Februar.96 1.Herzop.
*Juli.96 2.Herzop.
*März.97 3.Herzop.
*2000 Kawasaki-Syndrom
*Mai.08 4. Herzop
*Nov.13 5.Herzop.
*Okt.14 6.Op Bauchwasserpumpe (Alpha Pump)
*März.16 7.Op Bauchwasserpumpe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
gosiatomjulian



Anmeldungsdatum: 29.12.2015
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 01.01.2016, 23:58    Titel: Antworten mit Zitat

Wow. Schön das du dich meldest. Dein Kampf konnte ich ein wenig nachvollziehen hier im Forum.
Du zeigst uns ja allen wie richtig die Entscheidung für das Leben, trotz aller Strapazen, sein kann.
Du hast ja auch bald wieder Geburtstag. Ich bin begeistert was alles möglich ist.

Allerdings darf ich selber nichts entscheiden und meiner lieben Frau nichts aufdrängen.
Ich ersuche um genaueren Rat wie ich ihr helfen kann. Was betroffene Mütter sich gewünscht hätten.

Ich versuche es äußerst positiv zu verarbeiten. Mein Nachtdienst hilft da ein wenig, um dunkle Gedanken zu vertreiben.
_________________
Diagnose HLHS: 18.ssw + 5 am 28.12. FWU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6451
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 02.01.2016, 00:29    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Tom, wenn Du magst können wir gerne mal telefonieren. Ich habe damit immer die beste Erfahrung gemacht. Wenn Du willst: 0561-8075203...Ich habe morgen noch Spätdienst, ab Sonntag aber frei. Wir wohnen in Kassel und sind in Kiel angebunden...Kaywans Augenarzt ( selbst Vater eines HLHS-Kindes) ist in Hildesheim. Vlt. kann Stefanie ( die Mama von Tom hlhs und Ärztin und Ehefrau des Augenarztes und gute Freundin von uns Winken ) dir auch gut weiterhelfen. Hildesheim und Hannover liegen nicht weit auseinander und eventuell wäre ein Treffen möglich ?!
Liebe Grüße und hoffnungsvolle Wünsche für 2016
Alex
PS. Der Gründer dieses Forum ist Oberarzt und wohnt auch in eurer Nähe...
Ich denke, hier wäre einiges machbar, was auch Hoffnung geben kann...

PPS. Wir haben mit einigen Müttern und HLHS Betroffenen vor einigen Jahren einen Verein gegründet...Falls Du da mal schauen möchtest: www.Hypoplastischeherzendeutschland.de
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
gosiatomjulian



Anmeldungsdatum: 29.12.2015
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 02.01.2016, 00:49    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin begeistert und untröstlich. Danke für eure bzw. Deine Antwort. Wahnsinn.
Ja. Ein Telefonat ist erwünscht und wird sicherlich stattfinden. Dankeschön.
Ich habe Fr. bis So. Nachtdienst. Aber Sonntag werde ich sehr gern anrufen.

Danke!
_________________
Diagnose HLHS: 18.ssw + 5 am 28.12. FWU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NiMiLaLi



Anmeldungsdatum: 29.06.2014
Beiträge: 18
Wohnort: Bisingen (Kreis Balingen)

BeitragVerfasst am: 03.01.2016, 08:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,
Ich habe dir eine pn geschickt.

Liebe Grüße, Nina
_________________
Lara Emilia (*10.3.2012) gesund und munter

Lion Jona (*10.9.2014) HLHS
17.09.2014 Norwood
23.09.2014 Not-OP am Darm
02.10.2014 Darm-OP
09.01.2015 HK
29.01.2015 Glenn
13.03.2015 Darmrückverlegung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gosiatomjulian



Anmeldungsdatum: 29.12.2015
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 03.01.2016, 19:49    Titel: Antworten mit Zitat

Lieben Dank euch!

Ich versuche Sie mit vielerlei Dingen abzulenken und zu beschäftigen. Immer zu lachen und nicht mehr zu weinen, in ihrem Beisein.
Wir haben jetzt am 8.1. einen Termin mit einem Kinderkardiologen der MHH (medizinische Hochschule Hannover) und warten auf das Resultat der FWU.

Wenn dabei, anders als bislang, positive Ergebnisse vorliegen schöpfe ich und vielleicht auch G. neuen Mut.

Also heißt es hoffen und nicht verzagen.

Grüße
Tom
_________________
Diagnose HLHS: 18.ssw + 5 am 28.12. FWU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nicole81



Anmeldungsdatum: 11.12.2013
Beiträge: 39
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 04.01.2016, 14:29    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,

ich glaube jeder der so wie ihr diese Diagnose vorgeburtlich bekommt, kann euch verstehen. Bei uns war die "Rollenverteilung" anfangs genau anders herum.

Ich für mich persönlich hätte mit der zermürbenden Frage ob Paula es geschafft hätte nicht leben können. Mich hätte diese Ungewissheit aufgefressen. Diese Schuldgefühle ihr ein Leben in unserer Familie verweigert zu haben. Und was den Krankenhausaufenthalt angeht hab ich mich getröstet, dass es leider nicht anders geht. (Außer man wählt den dritten Weg ohne Behandlung)

Wir waren damals bei der Schwangerenkonfliktberatung und meist treffen die Frauen auch die finale Entscheidung.

Ich wünsche Euch für die Zeit bis zur Entscheidung viel Kraft (rückblickend war es mit die schwerste).

Heute kann ich sagen, dass ich froh bin diesen Weg genauso gegangen zu sein. Auch wenn ich auf einen anderen Ausgang gehofft habe.
Ich habe traurige Gewissheit, würde es jedoch wieder tun und bin trotz Traurigkeit nicht daran verzweifelt.

viele Grüße
Nicole
_________________
Paula 27.05.14 3650 g, 51 cm, KU 35 unser ganzer Stolz
04.06.14 Lungenbanding
11.06.14 Norwood 1
19.06.14 in meinen Armen friedlich eingeschlafen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nuci



Anmeldungsdatum: 02.07.2009
Beiträge: 116
Wohnort: Nähe Stuttgart

BeitragVerfasst am: 04.01.2016, 20:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom, auch unser erstes Kind hat HLHS. Wir wussten es sicher seit dem Organultraschall. Wir haben überlegt, was wir IHR "zumuten" können, weniger uns, weil wir so so lange auf ein Kind gewartet hatten... Antonia hat uns geholfen, denn jedes mal, wenn ich verzweifelt war und nur noch geweint habe, hat sie gestrampelt und mich getreten oder geboxt, und es kam mir bald vor wie "Mama, wir schaffen das!" Könnt jetzt noch heulen bei dem Gedanken daran Winken Sie ist mittlerweile komplettiert und im November 6 geworden. Und es geht ihr sehr gut.

Euch ganz viel Kraft!
_________________
Antonia *18.11.2009 (HLHS)
in Behandlung in Sankt Augustin
TCPC am 04.09.2013
Constantin *12.07.2012 (pumperlgesund)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eva



Anmeldungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 123
Wohnort: Mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 04.01.2016, 22:12    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,

wir möchten euch auch Mut machen und Kraft schicken.
Bei uns kam der Schock der Diagnose erst nach der Geburt und für uns stellte sich die Frage damals nicht. Wir wollten natürlich, dass alles getan wird, damit eine Chance besteht unseren Kleinen zu behalten.
Heute ist Luis 10 und kann sich an die Operationen gar nicht erinnern. Er hat das große Glück, bis jetzt fast alles so machen zu können wie seine Freunde, so dass er eigentlich nichts von seinem Herzfehler merkt. Wir wissen zwar, dass es auch hätte anders kommen können, aber es wäre für uns undenkbar gewesen, es nicht zu versuchen.
Unser Tipp wäre deswegen: ablenken, daran denken, wie gut es eurem Kind in Mamas Bauch geht und dann einen guten Start ins Leben planen: Klinik aussuchen, sich vertraut machen mit der Umgebung und den Operationen, sich Ärzten anvertrauen, Hilfe suchen...Die Kraft, die man braucht, die hat man einfach dann, wenn es nötig ist, automatisch, glaube ich.
Aber natürlich wollen wir uns nicht einmischen und die Entscheidung liegt noch vor euch.
Trotzdem und in jedem Fall wünschen wir euch viel Kraft und Glück bei der Untersuchung am Freitag!

Liebe Grüße,
Eva
_________________
Mama von Luis (*19.1. 2005, HLHS), Emma (*15.3. 2006) und Linnéa (* 14.3. 2011)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maikäferchen



Anmeldungsdatum: 29.01.2015
Beiträge: 40
Wohnort: Fulda

BeitragVerfasst am: 05.01.2016, 08:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,
ich habe dir eine PN geschickt Smilie
_________________
Thore, geb. 27.05.2015
Norwood mit 5mm Sano-Shunt am 01.06.2015
Stent LPA, Stent Shunt
Glenn mit patchen der LPA am 13.10.2015
Stent LPA
Top fit und quitschfidel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gosiatomjulian



Anmeldungsdatum: 29.12.2015
Beiträge: 8
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 06.01.2016, 21:38    Titel: Antworten mit Zitat

Noch 2 x schlafen bis zum Kinderkardiologentermin.

Aber euch allen erstmal:

Lieben Dank. Unglaublich eure Resonanz und Anteilnahme trotz eurer eigenen Schicksale. Ich bin sehr gerührt.

Wie schön es ist und wieviel Kraft es mir gibt, all eure Nachrichten zu lesen...Immer wieder zu lesen könnt ihr euch nicht vorstellen.

Ich kann nur hoffen, dass ihr ähnlich viele Gute Zuschriften und Hilfe hattet.

Ich wünsche euch einen schönen Abend.

Tom
_________________
Diagnose HLHS: 18.ssw + 5 am 28.12. FWU
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flixy



Anmeldungsdatum: 20.06.2007
Beiträge: 331
Wohnort: NIEDERSACHSEN

BeitragVerfasst am: 07.01.2016, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,
auch ich möchte EUCH viel Mut machen.
Unser Felix wird im Februar schon 9 Jahre alt und es geht ihm wirklich sehr gut. Er besucht die Grundschule und ist in der 3. Klassen. Er spielt Handball im Verein. Sein Lieblingsfach ist SPORT.
Körperlich hat er keine Einschränkungen. Auch sonst sieht man ihm NICHTS von seiner Krankheit an.

Ich wünsche Euch für morgen gute Gedanken.

Liebe Grüße
Maren
_________________
FELIX 22.02.07, HLHS alle OP´s in KIEL. 05.07.2016 Stententfernung
HANNA 10.02.12, HLHS nach der 2. OP verstorben 19.06.2012 (Lungenentzündung)
FYNN 22.07.13 KERNGESUND
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spilto



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 542
Wohnort: Beckum

BeitragVerfasst am: 11.01.2016, 13:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Tom,
ich möchte dich auch hier in unserer Mitte willkommen heißen. Auch mir hat dieses Forum als 1. Anlaufstelle in der ersten Zeit meinen Verstand gerettet. Ich war nach 7 Jahren (!!!) endlich schwanger und bekam in der 22. SSW die Diagnose für unseren Sohn: HLHS. Es fühlte sich alles so unwirklich an...das konnte doch nicht sein...sowas passiert doch nicht wirklich uns... Und dann fanden wir dieses Forum und haben all die vielen Kämpfer-Geschichten gelesen. Ich muss sagen, die Signaturen haben mich am Anfang bald mehr gefesselt wie der Inhalt: sieh mal, der Junge ist schon 10 Jahre und das Mädchen 7 Jahre alt... Und es waren so viele! Natürlich habe ich auch die Sternenkinder gesehen, aber wie viele andere hatten es geschafft. Und da wusste ich irgendwie, dass es SEINE Entscheidung ist. Er soll entscheiden ob er bleibt oder ob er zu den Sternen geht und solange wie er uns an seinem Leben teilhaben lassen möchte, sind wir mit all unserer Liebe da und kämpfen mit ihm. Die Chance war für mich zu greifbar, um sie verstreichen zu lassen. Und Tom hat es immer und immer wieder gezeigt, dass es richtig war zu kämpfen und diese reale Chance zu ergreifen.
Ich gebe aber auch zu, dass es für uns immer nur den einen Weg gab. Unsere Hoffnung wuchs nur von Tag zu Tag: "Ja, das können wir auch schaffen".
Geholfen hat mir das Treffen mit einer betroffenen Familie, die sicherlich einen der schweren Starts hier in der Runde hatte. Und sieht man deren Schatz dann durch den Garten toben, wäre ein anderer Weg als der des Kämpfens spätestens unvorstellbar für uns gewesen.
Ich hoffe, ich konnte etwas Hoffnung weitergeben - ein Treffen wäre bestimmt eine der besten Möglichkeiten um eine andere, eine reale Sicht auf all das zu bekommen. Die Diagnose und die Krankheit sind das Eine, Euer Kind aber ist das Ganze!
Viele tröstende Grüße,
Meike
_________________
Tom *14.01.2010 3325g/53,5cm
Norwood 1 21.01.10, HK 13.04.10, Glenn 04.05.10, HK 14.11.11, TCPC 28.03.12, HSM-Implantation 25.04.12
Alles in Sankt Augustin

Paul *02.06.2013 kerngesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
barneybaer



Anmeldungsdatum: 27.10.2009
Beiträge: 44
Wohnort: Solingen

BeitragVerfasst am: 27.01.2016, 14:44    Titel: hi... Antworten mit Zitat

ich möchte dich auch in unserer runde willkommen heissen.
ich glaube alle hier können eure Ängste am besten verstehen.
bei uns war es leider so das die Diagnose hlhs kam als unser sohn zwei tage alt war und mir niemand hier im kh glaubte das was nicht stimmt.
dann ging es ratzfatz per heli nach st.augustin.
ich habe die folgenden Wochen nur funktioniert und danke Gott dafür das er uns die kraft gab mit unserem sohn zu kämpfen.und der kampf hat sich gelohnt denn noah wird dieses jahr sieben und kommt in die schule.
_________________
noah pascal *3.10.2009
op 1 10.10.2009
rückfall 13.11.2009
op 2 6.1.2010
entlassung 18.1.2010 Fontanop 12.11.2012
Entlassung 26.11.2012
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
34062 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 86468 / 0