HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

einleitung
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
anika



Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 117
Wohnort: flensburg

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 18:48    Titel: einleitung Antworten mit Zitat

hallo ihr lieben.......

nun bin ich grade völlig geschockt hate grader einen anruf aus kiel das cih am monatg um 8 uhr da sein soll die geburts wird dann gleich eingeleitet... Geschockt


eigentlich war immer abgemacht das cih ende märz 8 tage vor et ins ronald haus gehe und habe nur auf den anruf von frau lindner gewartet wann es losgeht ....

wurde bei jemandem von euch auch eingeleitet wie wird das gemacht ?
und wie lange hat es bei euch gedauert ?

freu mich auf antwort lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barneby W.
Administrator


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 750
Wohnort: Rendsburg

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 20:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anika,

selbst hatte ich keine Einleitung, sondern Kaiserschnitt. Bei meiner ersten Schwangerschaft wurde mir ne Einleitung angeboten. Du bekommst normal nen Wehentropf und dann heisst es abwarten, ob der kleine Zwerg die Wehen nutzt und zur Welt kommen will oder nicht (meiner ersten Tochter war das ziehmlich egal, so das auch sie per Kaiserschnitt kam). Meisten nehmen die Kinder das aber dankend an.
Ich weiss, du fühlst dich eher überrannt, das Einleiten ist meiner Meinung nicht wild. Lass es einfach auf dich zukommen. Eine Spontan-Geburt wird es ja trotzdem, also Normal-Geburt.
Hohl nochmal tief Luft und tank Energie!

Wir sehen uns ab Mittwoch nächste Woche denke ich, kommen ja zum HK.

Gruss Jessika
_________________
Joyce-Fabienne 08.01.2007 (kerngesund)
Jaimie-Haldis 08.08.2008 3950g 49cm
Norwood 08.2008 in Kiel
Glenn 09.2008
PEG-Anlage 12.2009
TCPC 01.2012
Autismus 03.2014
=Wir sind stolz auf unsere Kämpferin!=
Jaspina-Sam 06.04.2013 (offenem Ductus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6449
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 20:04    Titel: Antworten mit Zitat

Halli Hallo, ups...das ist ja ein Ding(so schnell..)...
Bei mir wurde bei Kiyan eingeleitet ( kam dann aber doch zur Sectio)...Du bekommst einen Wehentropf...aber wie lange es dann dauert, bis der Krümel da ist, das kann man vorher "schwer" sagen.
Nun, dann denken wir Montag ganz fest an euch 2 und drücken die Daumen...
LG
alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Sandra26



Anmeldungsdatum: 08.07.2005
Beiträge: 2781
Wohnort: Haltern am See

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 20:48    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hatte auch nur eine Einleitung bei meinem zweiten Sohn. Das war aber harmlos.

Viel Glück. Alles Gute dafür. Wir drücken die Daumen.

LG Sandra
_________________
Fynn Luca geb 25.05.05 HLHS 3 OP´s in Bad Oeynhausen

www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Herzkind Sina



Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 884
Wohnort: Königswalde/Erzgebirge

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

es kann auch sein, dass du erst ein gel an den muttermund gelegt bekommst, damit der weicher wird, weil mitunter ist der noch fest verschlossen und nicht geburtsbereit wenn das zeitiger gemacht wird. auch mit globulis wird manchmal gearbeitet. gleich den tropf fände ich schon herb, es gibt sanftere mittel.

ich versteh´ aber ehrlich nicht, wieso man nicht warten kann. ich wurde eine woche vor errechneten geburtstermin stationär aufgenommen und es wurde bis zum errechneten termin gewartet! erst dann hätte man schritte eingeleitet, weil bei den herzchen hat man es nicht so gern, wenn sie recht übertragen werden. es musste aber bei mir gar nichts getan werden, sina hat sich an diesem tag überlegt, dass sie kommen möchte - ganz ohne tropf, etc. und ich muss ehrlich sagen, ich war sehr froh darüber. ich habe vier kinder normal geboren, davon meine 2. mit wehentropf wegen blasensprung und ich kenn´ den unterschied zwischen "natürlichen" wehen und "künstl." aber hab´ um gottes willen keine angst, es ist nichts was man nicht schaffen könnte!

generell bin ich kein freund - vorausgesetzt dem kind gehts gut im bauch - von frühen einleitungen, jeder tag im bauch wertvoll für den zwerg. zumal wenn die kinder in einer großen gut ausgestatteten klinik zu welt kommen. da sind rund um die uhr ärzte da und es sollte kein problem sein der natur ihren lauf zu lassen. aber das ist nur meine persönl. meinung.

alles liebe dir und ganz viel kraft und gute hoffnung!

lg
steffi mit sina
_________________
http://www.lovequilt.de/jahr/2007/sina.htm



DORV, HLHS, ... z.n. NEC, TCPC mit 7,5 Jahren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
moritz.okt.09



Anmeldungsdatum: 30.06.2009
Beiträge: 1326
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 21:22    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

also bei mir wollten sie auch "Einleiten", aber ich wollte nicht.

Ich wollte, dass Moritz dann kommt, wenn er will (machen sie auch trotz Einleitungsversuch).
Waren 3 Wochen vor ET schon im R.McDonald-Haus und Moritz kam 6 Tage nach dem Check in.

Liebe Grüße und viel Glück

Sonja
_________________
Moritz*19.09.09 - +06.01.2010 (zuhause), Norwood I 28.09.09, Trikuspidalklappeninsuffizienz Grad II, Aortenklappenatresie, Aorta 1,5mm, Z.n. Pneumothorax bds., ohne Heimmonitoring vom HZ München entlassen!!!
Maximilian, herzgesund *24.11.2004
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo !!!

Ich hatte einen Kaisesrschnitt mit Vollnarkose, also kann ich dir nicht wirkliche Info geben, wie man "einleitet".

Wünsche Dir und dem ungeborenen alles erdenklich gute und viel Kraft für die kommende Zeit.

Ihr schafft das.

Liebe Grüße

Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tom Theodor



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3090
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 17.03.2010, 22:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
kannst Du nochmal genau nachfragen, wieso so dringend eingeleitet werden soll? Klar solltest Du in Kiel sein, wenn die Wehen losgehen. Aber gleich einleiten??? Mir war wichtig, dass Tom solange im Bauch ist, wie er will. (Und leider wollte ER drei Wochen zu früh raus....)
LG, Stefanie
_________________
Tom Theodor *17.10.2004, HLHS,
Fontan 07/2008 Schrittmachers 08/2008
Asperger-Autismus
Till *2002, Taddeo *2006 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
**Tina**



Anmeldungsdatum: 15.11.2007
Beiträge: 166
Wohnort: Neunkirchen / Saar

BeitragVerfasst am: 18.03.2010, 07:17    Titel: Antworten mit Zitat

Bei mir würde auch bei genau 38+0 (01.01.08 ) angefangen mit der Einleitung weil das Loch in der Herzscheidewand am zugehen war. Ist wohl normal das es am Ende der SS bzw. in den ersten Lebenswochen zugeht.
Wenn sich an deinem Muttermund noch nichts getan hat bekommst du zuerst ein Gel vor den MM oder ein Tampon mit dem Gel.
Erst wenn der MM schon angefangen hat zu arbeiten bekommst du einen Wehentropf.
Bei mir hat sich die ersten 5 Tage garnichts getan. Am 05.01. ist mir abends dann die Fruchtblase geplatzt.
Es kann also auch dauern. In der Regel machen sie an 3 aufeinander folgenden tagen Einleitungversuche. Schlägt nichts an bekommst du ein Tag Pause, bevor es weiter geht. Ist aber sicherlich auch Abhängig vom Befund des Kleinen.

Wünsche dir trotz allem eine schöne Geburt und eurem Kind einen guten Start.
_________________
Christian und Bettina
Lars 06.03.04 kerngesund
Hanna *06.01.08 (HLHS)- +13.01.08 für immer in unserem Herzen
Lena 19.05.09 kerngesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 18.03.2010, 10:03    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Annika,

hast du noch einmal angerufen und gefragt warum? Dann kann man sich doch besser mit abfinden und drauf einstellen.
Kenn mich mit Einleitung nicht aus, denke aber, dass du auch deshalb in Kiel nachfragen kannst, wie es dort angedacht ist.

Drücke euch alle Daumen! GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Henry



Anmeldungsdatum: 14.05.2008
Beiträge: 348
Wohnort: bei Lüneburg

BeitragVerfasst am: 18.03.2010, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Annika,

ich verstehe das auch nicht und würde nochmal nachhaken.
Ich war auch in Kiel. Ich bin eine Woche vor ET nach Kiel ins RMD-Haus gezogen. Eingeleitet wurde dann 4 Tage nach ET, weil Henry so groß und schwer war. Mir hatten sie auch immer gesagt, dass er so lange wie möglich im Bauch bleiben sollte.
Eingeleitet wurde bei mir mit einer Tablette, als erster Schritt. Die war aber gleich erfolgreich, die Wehen folgten promt. Am Ende ist es jedoch noch ein Kaiserschnitt geworden, weil Henry seinen Kopf in meinem Becken verklemmt hatte.
Insgesamt war es aber alles nicht schlimm. Habe mich in Kiel in der Frauenklinik sehr gut aufgehoben gefühlt.

LG Antje
_________________
Antje
Mutter von Henry, geb. am 22.04.08 in Kiel
HLHS, OP´s alle in Kiel
Norwood 1 28.04.08, Norwood 2 14.07.08,
TCPC 11.02.10
Bruder Johann, geb. am 25.03.2011, gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
NITEMARE



Anmeldungsdatum: 21.10.2006
Beiträge: 180
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 08:25    Titel: huhu Antworten mit Zitat

bei mri wurde auch eingeleitet auch in kiel ich bekam tabletten (zytotec?) ist eig n medikament für was anderes aber ne nebenwirkung is dass wehen ausgelöst werden Sehr glücklich das hab ich in kiel bekommen...nur leider wurden meine wehen nicht stark genug und nach drei tag wehen und was weiss ich für maßnahmen (wehentropf globuli einläufe wehengel usw.) wurde dann netterweise doch ma nen kaiserschnitt Sehr glücklich hoffe ich erschreck dich nicht...3 tage wehen hört sich fies an...aber jede geburt is ja nun auf ihre art und weise ganz schön ääähhhmmm beschissen?! Winken
alles gute und ganz viel kraft....
LG JANA
_________________
HELENA LILLY WULFF
*03.03.07
Norwood - 07.03.07 IN KIEL
HK - 18.04.07 IN KIEL
Hemi-Fontan - 04.06.07 IN KIEL
HK - 19.02.09 IN KIEL
TCPC - 17.03.09 IN KIEL!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
spilto



Anmeldungsdatum: 26.09.2009
Beiträge: 542
Wohnort: Beckum

BeitragVerfasst am: 19.03.2010, 19:02    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Annika!
Toms Geburt wurde im Januar in Bonn auch eingeleitet und zwar weil er schon so groß und schwer war und sein OP-Gewicht mehr als erreicht hatte. Die Ärzte wollten aus diesem Grund sicher gehen, dass die OP nicht "ungeplant" los geht und wir nicht optimal betreut wären. Ich habe auch die Tablettenvariante gehabt: alle vier Stunden Tabletten schlucken und dann an das CTG. Sie haben bei mir damit Dienstag abends angefangen und Donnerstag früh um 2:59 Uhr war Tom da (allerdings dann per Notkaiserschnitt, hatte aber nichts mit der Einleitung an sich zu tun). Mir kam es so vor, als ob ewig gar nichts passiert. Matthias und ich sind dann den ganzen Mittwoch die Flure auf und ab gelaufen. Irgendwann fingen dann aber die Wehen doch richtig an und dann wurden sie auch sehr schnell sehr intensiv. Der weitere Verlauf ist dann so wie es auch ohne Einleitung sein würde. Die Einleitung sorgt nur für den Beginn der Wehentätigkeit, verändert aber nicht den Verlauf der Geburt. Ich hatte nur davon gehört, dass die Wehen nach Einleitung heftiger (und somit schmerzhafter) sind, kann das aber nicht bestätigen, da Tom unser erstes Kind ist und ich somit keinen Vergleich habe. Ich hoffe, die Infos helfen ein wenig weiter. Wir drücken die Daumen für Montag!
_________________
Tom *14.01.2010 3325g/53,5cm
Norwood 1 21.01.10, HK 13.04.10, Glenn 04.05.10, HK 14.11.11, TCPC 28.03.12, HSM-Implantation 25.04.12
Alles in Sankt Augustin

Paul *02.06.2013 kerngesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Killianpubs



Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 149
Wohnort: Flensburg

BeitragVerfasst am: 20.03.2010, 22:41    Titel: Antworten mit Zitat

Mensch Annika!

Das das so schnell geht damit hat ja keiner gerechnet. Naja wenn es sein muß, muß es halt sein. Wir wünschen Euch Alles gute und ganz viel Kraft für die nachfolgende Zeit. Das die Zeit die Ihr jetzt durchmachen müßt nicht so schwerr wird und das Ihr Leute habt die mit Euch kämpfen. Falls du mal reden willst. Schreibe mir einfach eine Mail. Meine Adresse ist t_joker@web.de. Vergesse nicht vor Aufregung deine Telefonnummer mit anzugeben.

Bis dann
Nicole und Killian
_________________
* 05.09.2005 geboren
- 22.09.2005 Norwood 1
- 10.10.2005 Aortenerweiterung
- 15.11.2005 Hemifontan
- 11.01.2008 Fontankompletierung
- 28.10.2009 Fensterschluß
Amplatzer Occluder
6 Herzkatheter
Danke an die Ärzte und Pflegepersonal
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
anika



Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 117
Wohnort: flensburg

BeitragVerfasst am: 21.03.2010, 07:15    Titel: Antworten mit Zitat

hallo ihr lieben.......

so heute ist z glück schon sonntag irgendwie liegen die nerven blank.
igendwie freu ich mci rieseig aber geichzeitig habe ci solche verdammte ansgt wasmorgen auf uns und die kleine maus zu kommt es ist irgendwie kaum auszuhalten die ungewissheit......

wenn man nirmal entbindet ab wann darf man zu ihm den rüber aud intensiv?

ich werde mci heute noch ablenken und dann meine sachen zusammen suchen und nch viel zit mit minem sihn verbringen der bleibt erstmal hier wei im ronald noch nix frei ist morgen Traurig

das ertmalzu uns lg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28813 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85799 / 0