HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Pflegestufenerhöhung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Pflegegeld/Haushaltshilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 01.10.2009, 20:21    Titel: Pflegestufenerhöhung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen !!

Am Montag kommt der MDK zu uns, da ich eine Pflegestufenerhöhung beantragt habe......!! Wie war das bei euch, wer von euch hat auch Pflegestufe 2 ??? Wenn ja, habt ihr die so bekommen, oder mußtet ihr in Widerpruch gehen....???? Bei uns kommt ein Krankenpfleger zur Begutachtung !!!

Liebe Grüße
Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6448
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 01.10.2009, 20:56    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marion,
wir haben PF2...auch erst nach Widerspruch, aber wir haben sie.
Hast Du ein Pflegetagebuch geführt? Braucht Anton noch Therapien?
Braucht Anton noch Windeln? Hast Du mit Sandra gesprochen?
Ich drücke euch die Daumen, dass es auf anhieb klappt
LG
Alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 02.10.2009, 20:39    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Alex !!

Ich habe jetzt an drei aufeinanderfolgenden Tagen aufgeschrieben, wieviele Minuten "wir essen", dann habe ich aufgeschrieben das er Windeln bekommt ca. 5 mal am Tag, 1 x tgl. Ganzkw., duschen oder baden läßt er sich nach der Embolie gar nicht mehr, da muß mein Mann helfen.....usw. , ich hoffe das reicht, für evtl Tipps noch wär ich sehr dankbar. Ach ja Bericht usw. hab ich mir auch alle besorgt......!!

LG Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6448
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 02.10.2009, 21:23    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marion,
ein dicker Fehler ist von vornherein erkennbar: dein Mann hilft dir gar nicht,gell?! Winken ...Die Pflegezeit wird dann durch 2 Personen geteilt.
Hast Du meinen Widerspruch hier gelesen?
Schau mal, vielleicht kannst Du dir was rausschreiben:

Verfasst am: 03.09.2008, 15:33 Titel: widerspruch nach Ablehnung der PF2

-------------------------------------------------------------------------------



Hier mein Widerspruch


Alexandra Hilberg
.........

......
......
.....


Sehr geehrte Damen und Herren,
Widerspruch zum Bescheid des Gutachtens durch den MDK vom 13.02.08 über Leistungen aus der Pflegeversicherung, hier Leistungen nach § 37 SGBXI
Der Widerspruch wurde von mir, fristgerecht am 03.03.08 bei der Krankenkasse..............eingereicht.
Der im Gutachten des MDK festgestellten Mehrbedarf gegenüber einem gleichaltrigen gesunden Kind entspricht nicht meinen eigenen Feststellungen und Erfahrungen.

Begründung:
Zu 4.1. Körperpflege
In der Körperpflege wurden nur 11 Minuten Mehraufwand berücksichtigt. Jedoch benötige ich hier viel mehr Zeit, als bei einem vergleichbar gesunden Kind.
Ein Mehrbedarf ergibt sich beim "Richten der Kleidung" im Zusammenhang mit dem häufigen Windelwechseln nach Wasserlassen & Stuhlgang. Dabei hat Kaywan einen merklich höheren Hilfebedarf, zum einem bedingt durch seine muskuläre Hypotonie, zum anderen ist er Aufgrund seiner deutlichen Entwicklungsverzögerung nicht in der Lage " mitzuhelfen" was von einem gesunden 2,5 Jahre alten Kind durchaus zu erwarten ist.
Im Gutachten sind die entsprechenden Bedarfe zwar festgestellt worden, wurden aber zeitlich ungenügend berücksichtigt.

Zu 4.2 Ernährung
Kaywan isst nur Nahrung in Flüssiger bis Flüssig- breiiger Konsistenz. Ein mundgerechtes Zubereiten, sowie die volle Übernahme der Nahrungsaufnahme erfordert, bedingt durch Kaywans Herzfehler bzw. seinem gesamt Krankheitsbild und die daraus entstandene Problematik, sehr viel Zeit.
Die Nahrungsaufnahme ist mit einem gleichaltrigen gesunden Kind in keinsterweise zu vergleichen. Ich benötige für Kaywans 3 Hauptmahlzeiten, durchschnittlich insgesamt 100 Minuten. Hinzu kommt noch das Esstraining, wo ich versuche, Kaywan an feste Nahrung heran zu führen.
Ein gesundes 2,5 Jahre altes Kind kann unter Aufsicht alleine essen und muss keinesfalls noch gefüttert werden. Auch ist hier das Mundgerechte Zubereiten der Nahrung weniger Zeitaufwendig.

Zu 4.3 Mobilität
Bei der Mobilität wurden nur 33 Minuten im Rahmen der Verrichtung " Verlassen und wieder aufsuchen der Wohnung" berücksichtigt.
Tatsache ist, dass ich 2 mal wöchentlich mit Kaywan zur KG fahre und 1 mal wöchentlich zur Ergo ( Therapie nach Castillo Morales).
Nach meinen Erfahrungen beträgt die Wegzeit für Hin- und Rückfahrt gewöhnlich 50 min. pro Termin für die KG und 40 min. Hin- und Rückfahrt für die Ergo mit jeweils 45 min. Therapiezeit .
somit ergibt sich meines Erachtens nach ein Hilfebedarf von 275 min. wöchentlich oder 39 min. täglich.
Daneben fällt ein nicht unerheblicher Hilfebedarf bei der Begleitung zu den notwendigen ärztlichen Terminen in die Kinderkliniken Kiel bzw. auch Kassel, zum Kinderkardiologen Dr. ....... und zum Kinderarzt Dr. .........an.
Diese Termine sind zwar nicht regelmäßig wöchentlich, aber nach den Richtlinien der Pflegekasse ebenfalls zu berücksichtigen.
" Es ist nicht erforderlich, dass jede Maßnahme für sich isoliert betrachtet einmal wöchentlich anfällt.
Der Hilfebedarf ist somit zu berücksichtigen, wenn in der Gesamtbetrachtung einmal wöchentlich für voraussichtlich mindestens 6 Monate berücksichtigungsfähige Maßnahmen anfallen." ( Richtlinien der Spitzenverbände der Pflegekassen zur Begutachtung von Pflegebedürftigkeit nach dem XI. Buch des
Sozialgesetzbuches Abschnitt D/4/4.3/15)
Beim An- und Ausziehen benötige ich ebenfalls länger, als bei einem vergleichbar gesundem Kind, wie schon beim " Richten der Bekleidung" festgestellt, zum einem bedingt durch seine Muskelhypotonie, zum anderen da er durch seine deutliche Entwicklungsverzögerung nicht in der Lage ist" mitzuhelfen", was von einem gesunden 2,5 jährigen durchaus zu erwarten ist.
Überhaupt habe ich festgestellt, dass die krankheitsbedingten Auffälligkeiten meines Kindes bei der gutachterlichen Meinung unzureichend oder gar nicht als pflege erschwerende Faktoren berücksichtigt wurden.
Kaywan kann nur innerhalb eines " Wohnbereiches" unter Aufsicht gehen, da er durch verschiedene Entwicklungsverzögerungen nicht gelernt hat, sich beim Fallen abzustützen.
Kaywan kann weder längere Strecken laufen, noch Treppensteigen d.h. ich muss ihn fast ausschließlich tragen, wenn wir die Wohnung verlassen.
Insbesondere bitte ich um die Berücksichtigung des nächtlichen Hilfebedarfs, wie bereits in der Anlage zum Pflegegeldantrag aufgeführt.
Kaywan nimmt tagsüber keine ausreichende Flüssigkeit zu sich, so das ich ihm nachts im Halbschlaf noch 5-6 mal mit der Flasche versorgen muss. Hierfür bekommt Kaywan Bananensaft ,was wiederum da zu führt, dass ich ihm auch einmal nachts die Zähne nach putze ( Endokarditisprofilaxe)
Außerdem führt Kaywan einmal in der Nacht ab ( wickeln).
Erschwerend kommt noch hinzu, dass Kaywan nicht alleine schlafen kann.Er hat in seinen langen Krankenhausaufenthalten mehrfach hospitalisiert und benötigt beim schlafen Körperkontakt.
Ich bitte auch, Kaywans Allergien zu berücksichtigen.allein durch seine Milbenallergie besteht zusätzlich ein erhöhter Bedarf in der Hauswirtschaft, sowie auch in der Grundpflege.
Zum Abschluss möchte ich Sie noch mal darauf hinweisen, dass Kaywan Aufgrund seines Ernährungsverhalten, oft zu Vomitation neigt, was wiederum zu einem höheren Hilfebedarf in der Grund- und Hauswirtschaftspflege führt.

Diese sachlichen Feststellungen und Hinweise sind nicht vollständig. Nähere Angaben da zu mache ich Ihnen gern.
Ich bitte um Neubegutachtung durch einen anderen Gutachter unter Berücksichtigung meiner Angaben.

Mit freundlichen Grüßen



PS: WICHTIG für EUCH: schaut bitte unter Rehakids in die Pflegefibel von MichaelK....diese ist sehr hilfreich



MARION, bei mir funktioniert das Telefon derzeit nicht ( liegt am Splitter)...den neuen bekomme ich erst Montag. Handy wird zu teuer werden...
Bitte ruf Sandra nochmal an,sie wird dir ganz sicher weiterhelfen....
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 03.10.2009, 07:26    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Alex !!

Ich war vorher in einer Pflegeberatung, die Dame hat alles mit mir zusammenaufgeschrieben und dann verfasst, sie meinte das man berücksichtigen müsste, das Anton nur zu zweit geduscht werden könnte, und dann eine doppelte Pflegezeit dafür bekommt. Alles andere ist bei mir gleich...... Treppensteigen, mundgerechte Zubereitung, usw........ !!

Ich hoffe das alles glatt geht, ich will ja nichts, nur mein gutes Recht, da Anton super aufwendig ist, ich mach ja manchmal nichts anderes als nur füttern, wickeln und beruhigen, da er immer noch sehr blau wird.....zählt das beruhigen denn auch...????

Liebe Grüße

Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6448
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 03.10.2009, 21:28    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen Marion, meine Daumen werden gedrückt sein, am Montag. Hoffentlich bekommst Du jemans gescheites, der auch sieht was los ist.
Trösten wird glaube ich (bin nicht ganz Sicher) nur wärend der Pflege berücksichtigt..dh.wenn Du wickelst ( brauchst mehr Zeit)...beim duschen, wenn Du nachts raus musst ect.
Schau dir am Besten nochmal Michaels Pflegefibel an oder ruf Sandra an...
LG
Alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 05.10.2009, 11:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Alex !!!!


Oh mann, der Termin vom MDK, wurde heute morgen um 7.30 Uhr abgesagt. Der Gutachter ist erkrankt. In 2 Wochen muß Anton ins Krankenhaus, was mach ich denn jetzt..????


LG
Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sandra26



Anmeldungsdatum: 08.07.2005
Beiträge: 2781
Wohnort: Haltern am See

BeitragVerfasst am: 05.10.2009, 11:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marion. Ja das ist ja jetzt echt mist. Am besten beim MDK anrufen und für diese oder nächste Woche noch einen Termin festnageln ansonsten erst wieder anrufen, wenn Ihr wieder Zuhause seid. Nützt ja nichts. Mensch das tut mir jetzt echt total leid für Euch.

LG Sandra
_________________
Fynn Luca geb 25.05.05 HLHS 3 OP´s in Bad Oeynhausen

www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6448
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 06.10.2009, 21:45    Titel: Antworten mit Zitat

Oh man...das ist echt super ärgerlich...Habt ihr jetzt schon einen neuen Termin? Ach ja, mein Telefon funktioniert auch wieder Sehr glücklich
LG
Alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 08.10.2009, 21:13    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Alex !!!

Gestern kam der Brief vom MDK, Termin 25.10.09, aber wir sind dann ja in der Klinik, habe sofort beim MDK angerufen, die haben mir aber gesagt das das vorher nicht mehr klappen würde..........na ja, wofür das gut ist weiß vielleicht der da oben...........!!!!

Liebe Grüße

Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 09.10.2009, 05:20    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marion,

ich drück die Daumen, dass es dann ganz schnell klappt und für die Klinik!

GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 22.10.2009, 09:50    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen !!!

.....gestern als wir grad wieder zu Hause waren, hat der MDK angerufen das der Gutachter morgen (Freitag) zwischen 9-11 Uhr kommt.

Hat jemand noch gute Tipps ??????

Danke im voraus

Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 22.10.2009, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marion,


betreffs Pflegeberatung und Alex Angaben bist du doch gut vorbereitet.

Also ruhig bleiben, schließlich bräuchtest du kein Pflegegeld, wenn Anton gesund wär!
Ich drück die Daumen, dass ein netter Gutachter kommt. Übrigens ist es neu, dass jemand aus der Kindermedizin begutachten sollte.
Der Gutachter muss sich ja vorstellen und du merkst dir seine Angaben. Würde ich erst einmal nicht stark hervorheben, wäre nur wichtig, wenn das Ergebnis für euch negativ ist!

GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6448
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 22.10.2009, 20:24    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Marion, hast Du die Pflegefibel von MichaelK noch gelesen?
Ich drücke dir gaaaaaanz fest die Daumen.
LG
Alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marion



Anmeldungsdatum: 28.11.2006
Beiträge: 224

BeitragVerfasst am: 23.10.2009, 09:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo ihr Lieben !!

.....es hat geklappt. Anton bekommt mindestens Plegestufe 2. Der Gutachter hat mir gesagt warum wir uns nicht schon viel eher gemeldet haben. Er war sehr nett, ein Kinderkrankenpfleger der in Coesfeld im Krankenhaus gearbeitet hat.Er war bei den ganzen Diagnosen total bestürzt und hatte eine realistische Meinung zu allem. Er hat auch noch gesagt das er vor Ende 2011 nicht wieder kommen würde. Er hat beim gehen gesagt, das Anton auf jeden Fall Pflegestufe 2 bekommen würde, alles weitere müßte er nachrechnen. Puuuuhhhhh endlich klappt mal etwas ohne Widerspruch.
Danke fürs Daumendrücken und für eure Tipps.

Marion
_________________
Anton geb. 08.07.2005
HLHS
3 Herzops Münster nach Norwood
2 Herzops St. Augustin Rückverlegung Glenn nach Yasui jetzt Zweikammerherz
Epilepsie, Hemiparese links nach Hirnblutung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Pflegegeld/Haushaltshilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28643 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85186 / 0