HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wir möchten uns kurz vorstellen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Herzkind Sina



Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 884
Wohnort: Königswalde/Erzgebirge

BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 21:02    Titel: Antworten mit Zitat

lieber andy, liebe maria,

ich wünsch euch von herzen viel viel kraft auf diesem furchtbar schweren weg und ... mir fehlen wieder mal die worte.

fühlt euch einfach umarmt.

seid füreinander da, dass ist so wichtig. und ich wünsche euch unterstützung und halt bei freunden und familie.

traurige grüße
steffi
_________________
http://www.lovequilt.de/jahr/2007/sina.htm



DORV, HLHS, ... z.n. NEC, TCPC mit 7,5 Jahren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ClaudiaP



Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 1519
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 19.11.2008, 22:02    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Andy, liebe Maria,

es tut uns unglaublich Leid, was Ihr erfahren mußtet und noch vor Euch habt. Die Entscheidung, die Ihr treffen müßt ist unglaublich hart. Wir wünschen Euch viel viel Kraft und viele liebe Menschen um Euch herum, die Euch zur Seite stehen und auffangen.

Alles Liebe
Claudia mit Felicitas im Herzen
_________________
Felicitas *01.09.2004 - +02.04.2007 (Herzversagen während der Behandlung einer Lungenentzündung auf der ITS)
Norwood I am 08.09.04 und Norwood II am 22.02.05 in Duisburg, sowie Ptosis-OP am 27.11.06 in Trier
Kieran *07.12.2007 kerngesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Tom Theodor



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3090
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 20.11.2008, 15:06    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr lieben, armen Eltern,
ich hoffe inständig, dass hier KEINER wagt, anderes außer tiefem Schmerz zu fühlen für Euch und Eure Kind.

Ich bin erschüttert - es hätte Euch erspart bleiben müssen. Das Leben ist nicht fair.

Es tut mir so leid. Wenn ich irgendetwas tun kann, lasst es cih wissen.

STefanie
_________________
Tom Theodor *17.10.2004, HLHS,
Fontan 07/2008 Schrittmachers 08/2008
Asperger-Autismus
Till *2002, Taddeo *2006 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Regine Pielawa



Anmeldungsdatum: 24.08.2004
Beiträge: 1260
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 21.11.2008, 08:48    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Andy, liebe Maria,

ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen. Es ist unfassbar, was euch gerade passiert und auch meine Gedanken sind bei euch, in dieser schweren Zeit.
_________________
Viele Grüße von
Regine (Mama von Henri *13.08.1999, HLHS alle OPs in Kiel, Vincent *28.09.1997
und Papa Jens alle aus Hannover, www.pielawa.de)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Andy



Anmeldungsdatum: 09.11.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29.11.2008, 08:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich wollte euch nur sagen das wir soweit alles überstanden haben. Maria und mir gehts den Umständen entsprechend. Es ist ein Gefühl das ich gar nicht in Worte fassen kann, dass unsere Kleine nicht mehr bei uns ist. Als wir sie gesehen haben, habe ich plötzlich an allem gezweifelt. An unserer Entscheidung, den Ärzten, einfach an allem! Meine Tochter lag vor mir und es gehts dir durch den Kopf, dass ist das einzige mal das du sie siehst, sie berührst! Du mußt Abschied nehmen und dann hast du nur noch ein Bild von ihr. Ich bin nur froh dass ich die ganze Zeit bei meiner Frau war. Das alleine durchstehen bzw auch nur 1 Minute als Frau alleine in dieser Situation konnten wir uns gar nicht vorstellen. Auch die Leute in der Klink haben sich wirklich sehr intensiv um Maria und auch um mich gekümmert.
Nun heißt es nach vorne schauen. Der Schmerz wird zwar nie ganz weg sein aber wir wissen das es das einzige war, was wir für unsere Kleine tun konnten. Wir hätten es nicht ausgehalten wenn Zoe auf die Welt gekommen wäre, nur um auf den Tod zu warten. Jeder hier weiß was es heißt sein Kind auf einer Intensivstation liegen zu sehn.
Ein Leben und gerade das seiner Kinder soll man schützen und erhalten aber nicht um jeden Preis. Wenn man weiß das ein Kampf nicht zu gewinnen ist, muß man so ehrlich zu sich selber sein und erkennen es ist besser ihn nicht führen!
Es gibt Dinge in unserem Leben die kann man nicht ändern auch wenn man es so sehr will und Fragen die keine Antworten haben auch wenn man noch so verzweifelt danach sucht.

Wir möchten uns hier bei allen nochmal für all die lieben und netten Worte von euch bedanken. Wir wünschen euch und eueren Kleinen alles Gute für die Zukunft.


Maria, Andy mit unsere Zoe für immer in unserem Herzen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6449
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 29.11.2008, 19:35    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Maria & lieber Andy,

mir fehlen immer noch die Worte...es ist so ungerecht...
Lasst euch lieb & leise in den Arm nehmen
Traurige Grüße
Alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Tom Theodor



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3090
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 13:03    Titel: Antworten mit Zitat

Auch mit fehlen die Worte...
Ohne die körperliche Existenz Eurer Tochter weitergehen zu müssen, ist wohl das Schlimmste, was Eltern erfahren müssen. Ich denke, wir alle hier fürchten genau das: Dass unser geliebtes Kind nicht mehr spürbar, greifbar ist.
Ich denke an Euch.
Stefanie
_________________
Tom Theodor *17.10.2004, HLHS,
Fontan 07/2008 Schrittmachers 08/2008
Asperger-Autismus
Till *2002, Taddeo *2006 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ClaudiaP



Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 1519
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 30.11.2008, 14:54    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Maria, lieber Andy!

Es tut uns so unendlich leid, was ihr zur Zeit erleben und durchleben müsst. Dass Ihr Zoe nicht kennenlernen durftet. Unser aufrichtiges Beileid. Wir wünschen Euch für jetzt und die nächste Zeit unendlich viel Kraft und denken an Euch.

Traurige Grüße
Claudia mit Felicitas im Herzen

P. S. Wir würden uns freuen, weiterhin von Euch zu hören. Ihr seit nicht alleine. Dürfen wir Zoe in unseren Kalender aufnehmen?
_________________
Felicitas *01.09.2004 - +02.04.2007 (Herzversagen während der Behandlung einer Lungenentzündung auf der ITS)
Norwood I am 08.09.04 und Norwood II am 22.02.05 in Duisburg, sowie Ptosis-OP am 27.11.06 in Trier
Kieran *07.12.2007 kerngesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Fran



Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 10.12.2008, 20:46    Titel: Herzliches Beileid Antworten mit Zitat

Lieber Andy,

ich habe grade deine Geschichte gelesen, und mir laufen die Traenen...Ich wuensche Euch auf jeden Fall auch viel Kraft, und liebe Leute, die Euch beseite stehen. Ich kann mir denn Schmerz, den ihr erfahren habt, nur erahnen. Mein Mann und ich haben vor 10 Wochen unsere Tochter Sophia willkommen heissen koennen. Nun, wo ich eine Mutter bin, bricht mir das Herz daran zu denken, was viele hier durchstehen muessen. Ich weiss nicht, wie ihr es alle packt. Der Gedanke meine kleine Maus leiden zu sehen, oder sie vielleicht zu verlieren, ist unertragbar, und es tut mir weh, dass andere dies erleben muessen.

Wir werden an Euch denken, vor allem nun zur Weihnachtszeit. Ich hoffe, dass ihr Frieden und Ruhe fuehlen koennt, und die Naehe eurer Tochter, wenn auch nicht physisch.

Franziska
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28822 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85852 / 0