HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

So verzweifelt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
chzeib



Anmeldungsdatum: 25.10.2011
Beiträge: 221
Wohnort: Bodensee

BeitragVerfasst am: 03.06.2012, 23:59    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Britta,

auch ich möchte dir Mut machen. Mein Sohn (21 Mte., hat im März die Fontan-OP hinter sich gebracht) ist energiegeladen, äußerst lebenslustig und hat nur Unfug im Kopf. Er stellt seine zwei größeren Schwestern problemlos in den Schatten. Seit Mai geht er in eine Spielgruppe und seine Erzieherin hat vergangene Woche gesagt, sie könne keinen Unterschied zu den "gesunden" Kindern feststellen.
Ja, die Zeit der KH-Aufenthalte ist anstrengend und nervenaufreibend, aber dein Kind ist jeden Tag davon wert! Mach dir bitte immer wieder bewusst, dass in deinem Bauch ein "ganz normales" Kind heranwächst; es geht ihm (normalerweise) gut, empfindet wie jedes andere Baby auch, hört es gern, wenn du sprichst oder singst, genießt es, wenn du dich bewegst und es schaukelt etc.
Ich hoffe, du kannst dich trotz der Diagnose auf dein Kind freuen und wünsche dir, dass diese Freude über die Angst dominiert.
Für die Zeit der Schwangerschaft kann ich dir leider gar keine Tipps geben, da bei uns der HF erst am Tag nach der Geburt festgestellt wurde. Aber hier im Forum bist du auf jeden Fall gut aufgehoben; egal, was dich bewegt, es wird immer jemand da sein, der dich versteht. Fühl dich herzlich willkommen.

Viele Grüße, Chris

PS: Wenn du kannst, nutze das Angebot, ein HLHS-Kind kennenzulernen, ich habe selbst festgestellt, das kann unheimlich beruhigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Katrin138



Anmeldungsdatum: 12.06.2010
Beiträge: 432
Wohnort: Bösdorf

BeitragVerfasst am: 08.06.2012, 13:39    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Britta, auch wir haben in kiel entbunden und in behandlung,ich komme aus plön, das ist nicht so weit weg von itzehoe, gerne bin ich für fragen oder dergleichen da. fiete geht es sehr gut heute er ist jetzt 22 monate und ein völlig normales kind, uns steht jetzt die 3. op bevor, lg katrin
_________________
Lenn Fiete geb. am 09.08.2010 20:11 Uhr 3800 Gramm 52 cm in Kiel HLHS
Norwood 1 am 12.08.2010
Herzkatheter am 08.10.2010
Hemi-Fontan am 28.10.2010
Herzkatheter am 28.08.2012
TCPC am 23.01.2013
alles in Kiel - Wir sind unendlich DANKBAR
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dawn



Anmeldungsdatum: 29.10.2007
Beiträge: 30
Wohnort: Tornesch

BeitragVerfasst am: 08.07.2012, 01:57    Titel: Du schaffst das!!! Antworten mit Zitat

Hallo Britta,
ich kann deine Gefühle gut nachempfinden. Wir wurden damals mit
einem "gesunden"Baby entlassen und sind am 10. Tag ins KH mit ihm, weil er so schlapp war. Leider wurde es bei ihm nicht vorher festgestellt und wir hatten sehr viel Glück, dass es gut ausgegangen ist. Aber nachdem unser Engel erstmal in ärztlicher Obhut war hat er alle 3 OP´s super gemeistert!
Bei uns war vorallem die Zeit zw. der 1. und der 2. OP die schlimmste und schönste Zeit meines Lebens. Schlimm weil wir unglaublich Ängste hatten, sehr unsicher waren und man mit vielen Dingen allein gelassen wird. Wunderschön weil mein Engel mir immer wieder gezeigt hat, wofür sich das Kämpfen lohnt(z.B. für ein Lächeln). Jannik ist ein Kämpfer und ich glaube alle anderen Herzkinder auch.
Unserem mittlerweile Großen(fast 5) geht es trotz Herzfehler prima. Wer es nicht weiß, sieht ihm nicht an das er herzkrank ist. Er geht, trotz anfänglichen ärztlichen Bedenken, seit 2 Jahren in den Waldkindergarten und zum Turnen.
Liebe Britta, nutze die Zeit einerseits dich vorher schlau zu machen oder wenn Du dich dazu in der Lage fühlst nimm Kontakt zum örtlichen Herzkinderhilfeverein auf.
Andererseits genieße trotzdem Deine Schwangerschaft!!!
Du bekommst ein besonderes Kind!!!

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft für die vor Dir liegende Zeit!
Dawn
_________________
Jannik, geb. 15.10.2007,
Norwood 1 erfolgreich am 26.10.07
Glenn erfolgreich am 06.03.08
Fontan erfolgreich am 13.09.11

Finn *26.12.2009 -herzgesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28457 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85111 / 0