HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Wir sind nun auch hier

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Daniel_Anja



Anmeldungsdatum: 27.03.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Sömmerda (Thr)

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 10:25    Titel: Wir sind nun auch hier Antworten mit Zitat

Hallo,

wir wollen uns nun auch endlich vorstellen. Wir, das sind meine Freundin Anja (24.SSW) und ich, Daniel.
Vor etwa 4 Wochen wurde bei Anja bei einer routinemäßigen Feindiagnostik festgestellt, dass der Aortenbogen hypoplastisch ist. Auch der linke Ventrikel erschien zu klein. Damals wollte uns der Arzt beruhigen, indem er meinte, es ist noch viel zu früh um sich Sorgen zu machen, die Entwicklung könnte in alle Richtungen weitergehen und außerdem gäbe es bei dieser Untersuchung viele false-positives...
Vorgestern hatten wir ein weiteres Ultraschall, bei dem sich nun jedoch herausstellte, dass die vorherige Diagnose wohl richtig war. Uns wurde auch gesagt, wir sollten uns überlegen, ob wir die Möglichkeit eines Spätabbruchs ausschließen oder nicht. Glücklicherweise lese ich hier schon seit der ersten Vermutung sehr viel und konnte zumindest die richtigen Fragen stellen. Wir haben beschlossen, uns in Gießen vorzustellen, weil wir zumindest die kleine Chance nicht verstreichen lassen wollten, dass die Sauerstofftherapie dort bei unserer kleinen Maus helfen könnte. Der Arzt kannte diese Therapie gar nicht, wollte uns aber helfen uns hat sofort in Gießen angerufen, wo wir prompt für gestern morgen (also gleich am nächsten Tag) einen Termin bekamen. So waren wir also gestern dort.
Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich mich noch nie so gut aufgehoben gefühlt habe wie dort. Umgeben von Professoren, von denen man nur Gutes liest, die sich auch noch endlos viel Zeit nehmen (was ja leider nicht immer der Normalfall ist) und dazu noch sehr freundliche Schwestern usw...
Jedenfalls stellte sich heraus: Es gibt einen kleinen VSD, der linke Ventrikel ist deutlich kleiner als der rechte, funktioniert aber, Aortenbogen zu eng. Insgesamt jedoch eine normale Zirkulation und die Klappen funktionieren. Somit also kein klassisches HLHS und Prof. Dr. Kohl meinte, die Sauerstofftherapie wäre in unserem Fall sehr erfolgversprechend.
Es ist wirklich unglaublich, wie groß der Stein ist, der einem vom Herzen fällt, wenn man (hoffentlich) Glück im Unglück hat. Eben noch am Boden zerstört, träumt man heute schon wieder fast von sowas wie "Normalität"... Aber natürlich wird auch unser Weg steinig und wir bilden uns nicht ein, dass wir nach der Geburt nach Hause fahren und nie wieder damit konfrontiert werden. Darum schreibe ich diese Zeilen.

Momentan würde mich der Austausch mit Eltern, bei denen die Sauerstofftherapie auch angewendet wurde, sehr interessieren. Aber auch jeder andere Hinweis, Tip oder Hilfestellung kann uns nur weiterbringen. So, genug Text fürs erste Mal. Wir freuen uns auf rege Kommunikation mit Euch.

Bis bald
Daniel & Anja
_________________
Victoria Sophie *27.07.2012,
Hypoplastischer Aortenbogen, hypoplastischer linker Ventrikel, VSD
Maternale Hyperoxygenisierung, OP am Aortenbogen am 8.8.2012, subaortale Leiste (OP am 11.03.2014 mit VSD-Verschluss)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Svea



Anmeldungsdatum: 10.04.2011
Beiträge: 2830
Wohnort: Deutschland. S-H. NF

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 11:04    Titel: Antworten mit Zitat

hallo Daniel & Anja

erstmal Herzlich Willkommen hier...
ich wünsche euch alles gute

ich glaube ich kann jetze diese fragen nicht wirklich beatworten aber hier sind ja auch noch mehr die eure fragen bestimmt beantworten können.. Smilie

viel spaß hier und alles gute
_________________
*29.Janaur.96 (HLHS)
*Februar.96 1.Herzop.
*Juli.96 2.Herzop.
*März.97 3.Herzop.
*2000 Kawasaki-Syndrom
*Mai.08 4. Herzop
*Nov.13 5.Herzop.
*Okt.14 6.Op Bauchwasserpumpe (Alpha Pump)
*März.16 7.Op Bauchwasserpumpe
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6446
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 11:52    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Anja und lieber Daniel, auch von mir ein herzliches Willkommen und ich wünsche euch einen regen Austausch hier mit uns.
Zur Sauerstofftherapie (bonn?) kann ich euch nichts sagen....für das klassische hlhs ist sie wohl keine Option...bei euch weiß ich das nicht...bin aber sicher, dass die ein oder andere Fachkraft ( haben hier auch Ärzte und Intensivschwestern, als betroffene hlhs Eltern im Forum) mehr bzw. sich besser äußern können, als ich.
Ich wünsche euch ganz viel Hoffnung und das die richtigen Leute,welche die besten Entscheidungen fällen werden....Giessen ist sicher eine gute und kompetente Klinik.
alles liebe weiterhin
alex
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Daniel_Anja



Anmeldungsdatum: 27.03.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Sömmerda (Thr)

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 13:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallöchen,

erstmal lieben Dank für eure freundliche Aufnahme hier und die Wünsche.

Wir werden die Therapie wie gesagt in Gießen machen. Ist zwar von uns gute 250km entfernt, aber es gäbe auch nur eine einzige nähere Klinik (Leipzig) und die ist auch nicht gerade um die Ecke. Was sind schon 100km Unterschied, wenn es darum geht, alles für das Kind zu tun, und uns kam es eben auf die Sauerstofftherapie an, sofern sie in Frage kommt. Da man aber leider so sehr viel von dieser Therapie noch nicht lesen kann und wir bisher nichts darüber gelesen haben, dass das in Leipzig auch gemacht wird, haben wir uns für eine Klinik entschieden, die damit definitiv schon gute Erfahrungen gemacht hat.
Prof. Kohl hat vor 2 Jahren von Bonn nach Gießen gewechselt, seitdem machen die das dort auch. Stimmt, für das klassische HLHS ist das keine Option, deshalb sagte ich ja, wir hatten Glück im Unglück (zumindest sieht es bisher so aus, aber es vergeht ja noch etwas Zeit, man sollte sich nicht zu früh freuen, aber Hoffnung gibt Kraft...)

Liebe Grüße
Daniel & Anja
_________________
Victoria Sophie *27.07.2012,
Hypoplastischer Aortenbogen, hypoplastischer linker Ventrikel, VSD
Maternale Hyperoxygenisierung, OP am Aortenbogen am 8.8.2012, subaortale Leiste (OP am 11.03.2014 mit VSD-Verschluss)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
herzchen-zwillinge



Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 713
Wohnort: Nidderau

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

hallo und herzlich willkommen hier im forum.

ich bin eher ein stiller leser, aber auch seit vier jahren mit unseren töchtern in gießen in behanldung und extremst zufrieden. dass prof. kohl in gi wusste ich gar nicht, geschweigedenn das die sauerstofftherapie dort gemacht wird.

wenn ich euch gießen-spezifische fragen beantworten kann meldet euch gerne bei mir per pn oder telef.

liebe grüße und alles gute
andrea
_________________
Andrea mit

MIA (HLHS, Hemiparese rechts, taub rechts, Protein C Mangel, Epilepsie mit Abscencen) *28.05.2008

CLARA (ccTGA, VSD, Epsteinartige Anomalie d. Tricuspidalklappe) *28.05.2008

die beiden werden in Gießen behandelt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
moritz.okt.09



Anmeldungsdatum: 30.06.2009
Beiträge: 1326
Wohnort: Niederbayern

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 14:14    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ein herzliches Willkommen auch von uns. Leider kenne ich hier keinen, der diese Therapie gemacht hat oder bei dem dies eine Option gewesen ist.

Ich wünsche Euch ALLES GUTE für diesen Weg und hoffe, dass es gelingen mag.

Es wäre hier sehr hilfreich, wenn Du uns auf dem Laufenden halten könntest, sodass wir anderen ebenfalls von dieser Therapie berichten können.

Dass Prof. Dr. Kohl jetzt in Gießen arbeitet ist mir neu, aber gut zu wissen.

LG
Sonja
_________________
Moritz*19.09.09 - +06.01.2010 (zuhause), Norwood I 28.09.09, Trikuspidalklappeninsuffizienz Grad II, Aortenklappenatresie, Aorta 1,5mm, Z.n. Pneumothorax bds., ohne Heimmonitoring vom HZ München entlassen!!!
Maximilian, herzgesund *24.11.2004
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
henna



Anmeldungsdatum: 18.07.2009
Beiträge: 1024

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 15:12    Titel: Antworten mit Zitat

Natascha hier aus dem Forum (Mama von Florian) hat diese Therapie meine ich in Bonn bei Prof. Dr. Kohl gemacht. Bei Florian war es ein Grenzfall und hat leider doch nicht ganz ausgereicht, um 2-Kammer-Herz zu operieren, er hat nun Fontan-Zirkulation. Frag am Besten Natascha!

lg
Magdalena
_________________
mit Sohn *20.01.09, Tricuspidalatresie 2c + ISTA,
BT-Shunt im Februar 2009
Glenn-OP + Aortenbogenrekonstruktion im August 2009
TCPC im Mai 2011
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Natascha



Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 17:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hab euch ne private Nachricht geschickt! Smilie
_________________
Florian (18.01.09 L-TGA, hypoplastischer linksgelegener rechter Ventrikel und Trikuspidalklappenhypoplasie, VSD, ASDII)
Pulmonales Banding 11.02.09
HK 25.05.09
Glenn 24.08.09
HK 08.08.11
Fontan 21.09.11
alles in Sankt Augustin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 12.04.2012, 22:55    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich Willkommen und alles, alles Gute für euren Weg.

GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Daniel_Anja



Anmeldungsdatum: 27.03.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Sömmerda (Thr)

BeitragVerfasst am: 16.04.2012, 20:01    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Natascha,

vielen lieben Dank, dass Du Dich bei uns gemeldet hast. Scheinbar haben wir gerade Probleme, Euch wieder zurückzuschreiben. Wir versuchen es einfach morgen nochmal. Haben gerade auch versucht, Dich anzurufen, also wenn Du die Nummer nicht kennst -> das waren wir Winken


Vielen vielen Dank auch nochmal an alle anderen für die lieben Wünsche und dass Ihr uns so nett aufgenommen habt.

Liebe Grüße
Daniel & Anja
_________________
Victoria Sophie *27.07.2012,
Hypoplastischer Aortenbogen, hypoplastischer linker Ventrikel, VSD
Maternale Hyperoxygenisierung, OP am Aortenbogen am 8.8.2012, subaortale Leiste (OP am 11.03.2014 mit VSD-Verschluss)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dari



Anmeldungsdatum: 05.03.2008
Beiträge: 1855

BeitragVerfasst am: 16.04.2012, 22:26    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlich willkommen im Forum. Ich wünsche Euch eine schöne restliche Schwangerschaft trotz der schlimmen Diagnose. Fragen beantworte ich Euch gerne!

Liebe Grüße Birgit
_________________
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de / https://www.facebook.com/hypoplastischeherzendeutschland
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Daniel_Anja



Anmeldungsdatum: 27.03.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Sömmerda (Thr)

BeitragVerfasst am: 17.08.2012, 13:50    Titel: Infos Antworten mit Zitat

Hallo,

es ist nun schon ziemlich lange her, dass wir uns hier gemeldet haben. Wie Ihr euch sicher denken könnt, war die Zeit ziemlich hektisch. Inzwischen ist unsere kleine Victoria Sophie auf der Welt - und es geht ihr gut Smilie

Anja ist am 26. Juni nach Gießen gekommen, hat dort 4 Wochen Sauerstofftherapie gemacht. Danach wurde am 27.07. die Geburt eingeleitet und noch am gleichen Tag war sie da. Die Ärzte waren sich lange nicht so recht einig, ob / was gemacht werden soll. Aber eines war ziemlich klar: Die Sauerstoff-Therapie hat gewirkt. Der Aortenbogen ist deutlich gewachsen, leider war er aber an 2 Stellen doch noch recht eng. Aber was viel wichtiger war: Der linke Ventrikel hat extrem aufgeholt und war groß genug, um den Körper zu versorgen !
Nach fast 14 Tagen Minprog wurde unsere Maus dann am Aortenbogen operiert. Der VSD soll erstmal nur weiter beobachtet werden, er ist klein und momentan nicht von Bedeutung. Noch sind Anja und Victoria in Gießen, Anja hat ein Appartment bei den 7 Zwergen (Kinderherzen heilen e.V. - VIELEN DANK, wir wüssten nicht, wie es anders hätte gehen sollen) und Victoria ist schon von der Intensiv auf die Kinderstation verlegt. Wir zählen schon die Tage Smilie

Liebe Grüße

Daniel
_________________
Victoria Sophie *27.07.2012,
Hypoplastischer Aortenbogen, hypoplastischer linker Ventrikel, VSD
Maternale Hyperoxygenisierung, OP am Aortenbogen am 8.8.2012, subaortale Leiste (OP am 11.03.2014 mit VSD-Verschluss)


Zuletzt bearbeitet von Daniel_Anja am 17.08.2012, 14:28, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 17.08.2012, 13:59    Titel: Antworten mit Zitat

Das liest sich doch echt super! Weiterhin alles Gute Richtung Heimat Winken Freue mich auch über die Unterstützung von Kinderherzen heilen e.V. hab schon viel Gutes gehört.

LG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
skianna75



Anmeldungsdatum: 28.06.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 29.06.2014, 21:37    Titel: Wie geht es Euch? Antworten mit Zitat

Liebe Anja, lieber Daniel,

wie geht es Euch und Victoria Sophie?

Mein Mann und ich haben in der 20. SSW (vor zwei Wochen) eine ähnliche Diagnose wie Ihr bekommen, nämlich hypoplastischer Aortenbogen und grenzwertig kleiner LV. Wir würden gerne wie Ihr die materno-fetale Hyperoxygenierung beim Professor Kohl versuchen und wären für jede Information dankbar.

Liebe Grüße

Anna und Mark
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Daniel_Anja



Anmeldungsdatum: 27.03.2012
Beiträge: 6
Wohnort: Sömmerda (Thr)

BeitragVerfasst am: 30.06.2014, 08:38    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Anna, hallo Mark,

wir haben euch eine Mail geschickt. Meldet Euch bitte bei uns, wir möchten euch gern auf Eurem Weg unterstützen.

Liebe Grüße
Daniel und Anja
_________________
Victoria Sophie *27.07.2012,
Hypoplastischer Aortenbogen, hypoplastischer linker Ventrikel, VSD
Maternale Hyperoxygenisierung, OP am Aortenbogen am 8.8.2012, subaortale Leiste (OP am 11.03.2014 mit VSD-Verschluss)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28456 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85099 / 0