HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Krankenhausaufenthalt / Geburt bis Nordwood 1
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun?
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
m.wessel12



Anmeldungsdatum: 21.12.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Belgien

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 10:21    Titel: Krankenhausaufenthalt / Geburt bis Nordwood 1 Antworten mit Zitat

Hallo alle zusammen!

Mein ausgerechneter Geburtstermin ist zwar erst der 2. April aber ich möchte mich "so gut wie es geht" vorbereiten bzw. an alles denken. Ich werde voraussichtlich am 21. März ins Ronald McDonald Haus in Kiel einziehen und wollte Euch gerne fragen an was man alles denken muss. Ich habe schon einige Bodies, Schnuller, eine Decke, eine Spieluhr, Söckchen, ein Kuscheltier gekauft. Jetzt wollte ich mir noch eine Abpumpmaschine kaufen. Brauche ich sonst noch etwas, was man auf keinen Fall vergessen sollte? An die Papiere für die Versicherung habe ich natürlich auch gedacht. Welche Papiere muss man eigentlich gleich wegschicken bzw. sich gleich drum kümmern?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüße,
Marcella
_________________
Wir erwarten unser Herzchen Evan im April und werden kämpfen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barneby W.
Administrator


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 750
Wohnort: Rendsburg

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 10:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marcella,

leider kenn ich mich mit den Papieren nicht wirklich aus, ihr seit ja aus Belgien.
Müsst ihr euch eine Milchpumpe kaufen? Könnt ihr die nicht auch über Rezept bekommen? Wenn nicht, kann ich Euch die Milchpumpe Medela Swing (http://www.babyartikel.de/produkt/milchpumpen/medela_elektrische_milchpumpe_swing?gclid=CP_VgavF0qYCFYQXzQod7xF6Ig) empfehlen. Klein, handlich und praktisch, läuft auch auf Akku - falls man mal unterwegs ist. Auf keinen Fall eine Handpumpe - da machste dich kaputt.
Hab meine letztes Jahr leider verkauft. Kann dir also auch empfehlen die Gebraucht zu kaufen, da du die wichtigen Aufsätze alle nachkaufen kannst, Preislich kann man sich das eher leisten. Das gute ist, das du dort die Flaschen aus der Klinik ranschrauben kannst (größe von NUK - ebenfalls die Sauger), anders als bei Avent, Chicco usw.

Wünsche dir noch eine gute Restschwangerschaft.

Lieben Gruss Jessika
_________________
Joyce-Fabienne 08.01.2007 (kerngesund)
Jaimie-Haldis 08.08.2008 3950g 49cm
Norwood 08.2008 in Kiel
Glenn 09.2008
PEG-Anlage 12.2009
TCPC 01.2012
Autismus 03.2014
=Wir sind stolz auf unsere Kämpferin!=
Jaspina-Sam 06.04.2013 (offenem Ductus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
m.wessel12



Anmeldungsdatum: 21.12.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Belgien

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 11:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jessika!

Vielen Dank für Deine Ratschläge und Tipps! Ich dachte immer eine Handpumpe sei besser...

Liebe Grüße,
Marcella
_________________
Wir erwarten unser Herzchen Evan im April und werden kämpfen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Riemenschnitter



Anmeldungsdatum: 12.09.2007
Beiträge: 535
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:25    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo.
Bevor du dir eine Milchpumpe kaufst, würde ich mich informieren, ob es in Kiel keine gibt auf station. In St Augustin ist auf der K2 ein Abpumpzimmer, wo fläschchen und Abpumpsets bereitstehen....

LG

Melanie
_________________
Nico Michael * 22.04.2003, Herzgesund;
Mia Vanessa * 19.02.2005, Herzgesund
Sean Connor * 19.07.2007,HLHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mama Löwenherz



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 781
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:28    Titel: Antworten mit Zitat

Als wir zu Beginn unserer Klinikkarriere in Sankt Augustin waren gab es dort auch ein Zimmer zum abpumpen mit vorhandenem Gerät.
In dem Zimmer roch es immer etwas muffig und ich konnte mich dort leider nicht so entspannen daß meine Milch floß, ich hatte immer Angst das jemand reinkommt usw. Traurig
Außerdem war dort oft schon besetzt wenn ich kam.

Ich finde eine eigene Pumpe tausendmal besser, ist viel intimer und man kann zur Not auch mal am Bett sitzen und pumpen (Anblick vom Baby fördert erheblich den Milchfluß) oder sich in sein Zimmer zurückziehen und dort in aller Ruhe abpumpen.

Die "Gemeinschaftspumpe" war jedenfalls absolut nichts für mich.
_________________
Jojo, *15.12.1995
(HRHS-Trikuspidalatresie IIC+TGA)
-->Banding+Atrioseptektomie 1996 Birmingham
-->Glenn+Erweiterung VSD 1997 Birmingham
-->klass.Fontan-OP gefenstert 1998 Birmingham
-->OP Subaortenstenose+Schrittmacher 2008 St.Augustin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Riemenschnitter



Anmeldungsdatum: 12.09.2007
Beiträge: 535
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:35    Titel: Antworten mit Zitat

stimmt, das zimmer ist oft besetzt und ich musste einige male warten. Aber alternativ kann man sich doch auch eine Milchpumpe ausleihen. Das gibts bei unseren Herzchen sogar Kostenfrei auf Rezept (in Deutschland), weil die Pumpe wegen dem Herzfehler gebraucht wird...

LG

Melanie
_________________
Nico Michael * 22.04.2003, Herzgesund;
Mia Vanessa * 19.02.2005, Herzgesund
Sean Connor * 19.07.2007,HLHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:36    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab ja zum Schluss (5 Monate) alle 2 h abgepumpt bis das Blut lief (da half eine Salbe von der Hebamme aber prima) und im Ronald Haus läßt es sich besser im Zimmer abpumpen.

Betreffs Unterlagen, wende dich doch dann im März im klinikum an Frau Bieber vom Sozialdienst. Die nimmt dir fast alles ab Winken oder ruf sie schon mal an.

GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mama Löwenherz



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 781
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:43    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt...hab ich vergessen zu erwähnen...ich hatte eine Pumpe aus der Apotheke geliehen, gabs auf Rezept, ebenso eine digitale Babywaage Winken
_________________
Jojo, *15.12.1995
(HRHS-Trikuspidalatresie IIC+TGA)
-->Banding+Atrioseptektomie 1996 Birmingham
-->Glenn+Erweiterung VSD 1997 Birmingham
-->klass.Fontan-OP gefenstert 1998 Birmingham
-->OP Subaortenstenose+Schrittmacher 2008 St.Augustin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
m.wessel12



Anmeldungsdatum: 21.12.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Belgien

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:48    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo! Super, vielen Dank für die vielen Antworten!

Brauche ich denn noch etwas bezüglich der Kleidung? Können die Kleinen eigentlich gleich die eigenen Sachen anziehen? Ich wollte auch gerne etwas am Bett befestigen. Darf man das überhaupt auf der Intensivstation?

Danke!

Liebe Grüße,
Marcella
_________________
Wir erwarten unser Herzchen Evan im April und werden kämpfen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Riemenschnitter



Anmeldungsdatum: 12.09.2007
Beiträge: 535
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:49    Titel: Antworten mit Zitat

ihr hattet eine Waage? Bei uns hat sich die Krankenkasse total quer gestellt, obwohl San frisch operiert war! Traurig
_________________
Nico Michael * 22.04.2003, Herzgesund;
Mia Vanessa * 19.02.2005, Herzgesund
Sean Connor * 19.07.2007,HLHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mama Löwenherz



Anmeldungsdatum: 21.02.2008
Beiträge: 781
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:51    Titel: Antworten mit Zitat

...ja, erstaunlicherweise bekamen wir eine Waage, das war aber auch das einzigste bei dem sich unsere KK NICHT quergestellt hat Traurig
Ich glaube die Leihgebühr war allerdings auch sooo niedrig daß ich das zur Not selbst bezahlt hätte, da kam es auch nicht mehr drauf an Winken
_________________
Jojo, *15.12.1995
(HRHS-Trikuspidalatresie IIC+TGA)
-->Banding+Atrioseptektomie 1996 Birmingham
-->Glenn+Erweiterung VSD 1997 Birmingham
-->klass.Fontan-OP gefenstert 1998 Birmingham
-->OP Subaortenstenose+Schrittmacher 2008 St.Augustin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Riemenschnitter



Anmeldungsdatum: 12.09.2007
Beiträge: 535
Wohnort: Nähe Kaiserslautern

BeitragVerfasst am: 24.01.2011, 14:56    Titel: Antworten mit Zitat

unsere Apotheke hat die Gebühr erlassen, es ging nur um 2 Monate direkt nach der OP, hätten wir auch bezahlt, aber der Apotheker hatte anscheinend Mitleid mit unserem Wurm. Wir haben z.B auch die kalorische Anreicherung für die Babymilch (ca. 30-35 Euro je monat) selbst bezahlt. Weil sie das abgelehnt hatten - für ein Frühchen übernehmen sie das normal, aber unserer hat ja "nur" einen Herzfehler...
Grr, wenn ich an die KK denke....

Wegen den Kleidern, Auf Intansiv sind normal schon Babykleider da und die erste Zeit wird euer Krümel ehh nackig bis auf die Windel sein...
Kleider braucht ihr normal erst auf der Normalstation...

War bei uns ulkig: wir hatten ein Komplettset Gr. 56 extra vor Geburt neru gekauft, als er Kleider anziehen durfte, war es schon zu klein... Mit den Augen rollen

LG

Melanie
_________________
Nico Michael * 22.04.2003, Herzgesund;
Mia Vanessa * 19.02.2005, Herzgesund
Sean Connor * 19.07.2007,HLHS
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Adlersöckchen



Anmeldungsdatum: 26.06.2010
Beiträge: 88
Wohnort: Friedberg

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 01:41    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Marcella,
das mit dem Pumpen ist so eine Sache ... in München gabs auch Stillzimmer mit Medela Symphony Pumpen, aber ich habe mich da auch nie wohl gefühlt. Ich bin immer ins RMH und hab aufm Bett abgepumpt - da war ich wesentlich entspannter. Im RMH gabs auch ne Leihpumpe. Aber anfänglich habe ich mir, auch weil ich es nicht anders wusste, eine Medela Swing selber gekauft. Das ist ne sehr gut Pumpe für unterwegs. Die pumpt aber nur einseitig und es kostet Zeit die man lieber bei den Kleinen ist. Später habe ich mir dann ne Leihpumpe (auch Medela Symphony) von der Apotheke geholt auf Rezept (2 Eur per Tag). Das war dann perfekt, die ist doppelt und daher schneller. Aber die Milch ist bei mir trotzdem nicht besser gelaufen Traurig Habs dann aber dennoch 5 Monate durchgehalten.
Wenn du magst, ich würde meine Medela Swing verkaufen - schick mir doch ne Nachricht.

Wegs Klamotten & co durften wir, ja sollten wir sogar, ne Spieluhr, kleine Kuscheltiere und ein Kuscheltuch mitbringen. Die mussten alle arbeiten Winken - Schläuche halten und so. Kuscheltuch zum abdunkeln ... auf der Ki ist ja immer hell. Klamotten durften wir nur eigene Socken mitbringen. Die Vollausstattung gabs dann erst auf der Normalstation - nur leider waren die kleinen Sachen dann schon zu klein.
Denk an ein paar gute Bücher - ich hab einige gelesen auf der Intensiv, als Isabelle nur so dranlag und wir sie nicht mal berühren durften. Hab das gelesen was mir gefällt, aber hab das der Kleinen leise vorgelesen, so dass sie andauernd meine Stimme gehört hat.

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft.
LG
Mandy
_________________
Isabelle *10.6.2010, 3330g, 51cm
HLHS, Trikuspidalklappeninsuffizienz °III
18.06.2010 Norwood I (langzeitbeatmet, Zwerchfellparese, Trombose)
10.09.2010 Glenn & Dilatation der Aortenbogenstenose
02.12.2011 TCPC
im DHZ München
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
m.wessel12



Anmeldungsdatum: 21.12.2010
Beiträge: 40
Wohnort: Belgien

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 08:33    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mandy!

Vielen Dank für Deine Nachricht. Ich habe Dir gerade eine PN geschrieben.

Liebe Grüße,
Marcella
_________________
Wir erwarten unser Herzchen Evan im April und werden kämpfen!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SimonsMama



Anmeldungsdatum: 21.11.2009
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 25.01.2011, 14:01    Titel: Antworten mit Zitat

wenn du eigene Kleidung mitbringen darfst, würde ich möglichst praktische Kleidung nehmen.
vielleicht wickelbodies und jäckchen. alles über den kopf ist manchmal schwierig wg der zugänge etc.

gleich kümmern solltet ihr euch um eine gute krankenversicherung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Diagnose HLHS - was nun? Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
28817 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 85838 / 0