HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht
HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom
Informationen und Austausch zum Thema: Hypoplastisches Linksherzsyndrom
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   Foto Pinnwand   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Verhinderungspflege rückwirkend für die letzten 3 jahre :-)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Pflegegeld/Haushaltshilfe
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
leon07



Anmeldungsdatum: 28.03.2010
Beiträge: 109
Wohnort: dortmund

BeitragVerfasst am: 16.12.2010, 16:27    Titel: Verhinderungspflege rückwirkend für die letzten 3 jahre :-) Antworten mit Zitat

Hey Ihr Lieben.. Habe vor knapp 10 Tagen einen Antrag auf rückwirkende Verhinderungspflege gestellt!!!!!! MIT ERFOLG!!!!! Heute kam die Bewilligung der AOK !!! Smilie Nur als Hinweis,Ihr könnt die letzten 4 jAHRE voll erstattet bekommen...freue mich wirklich sehr darüber,und das alles ohne murren Smilie Gruss Matthias..
_________________
HLHS Leon,05.12.2007, Norwood 1 am 13.12.2007,Norwood 2 am 3.6.08,Stent in LPA am 15.08.08, 6 Herzkatheter,Stark untergewichtig und entwicklungsverzögert,dennoch das glücklichste Kind der Welt!! Smilie Medis : NUR ASS !!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
lm



Anmeldungsdatum: 03.10.2005
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 17.12.2010, 06:29    Titel: Antworten mit Zitat

hallo matthias

wow,mein glückwunsch.das ist ja echt super.

was genau hast du denn in deinen antrag geschrieben,denn das wäre für uns auch noch möglich,wir wissen erst seit 2 jahren das man verhinderungspflege machen kann.und vorher sind natürlich auch imense kosten entstanden.

lg rebecca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
leon07



Anmeldungsdatum: 28.03.2010
Beiträge: 109
Wohnort: dortmund

BeitragVerfasst am: 17.12.2010, 08:58    Titel: Antworten mit Zitat

Halllo Rebecca. Hab zuerst einen ganz normalen Antrag schriftlich verfasst,mit dem Hinweis das es gesetzlich so geregelt ist( Mit den 4 Jahren Rückwirkend) nach ca.3 Tagen bekam ich dann die formulare für die jeweiligen Monate,in denen ich die Daten und Kosten eintrug!!! Das wars!!!! Per Fax an die AOK gesendet,und schwupp ging alles ganz schnell ! Smilie
_________________
HLHS Leon,05.12.2007, Norwood 1 am 13.12.2007,Norwood 2 am 3.6.08,Stent in LPA am 15.08.08, 6 Herzkatheter,Stark untergewichtig und entwicklungsverzögert,dennoch das glücklichste Kind der Welt!! Smilie Medis : NUR ASS !!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 17.12.2010, 09:09    Titel: Antworten mit Zitat

Spitze, dass wusste ich auch nicht Geschockt Hatte voriges Jahr beantragt und ab da dann erst die V.Pflegetermine angegeben.

GLG Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Barneby W.
Administrator


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 750
Wohnort: Rendsburg

BeitragVerfasst am: 17.12.2010, 16:39    Titel: Antworten mit Zitat

Wir haben deswegen heute auch mit der Kasse telefoniert. Es ist richtig, das Sozialleistungen (wozu die Verhinderungspflege zählt) 4 Jahre rückwirkend gezahlt wird. Uns wurde aber auch weiter gesagt, das sie ab dann, wenn 6 Monate die Pflegestufe besteht - die Verhinderungspflege gezahlt wird. In unserem Bsp. haben wir die PF seit dem 18.12.08 und ab dem 18.05.09 stand uns die Verhinderunspflege zu (bei der TK). Wir werden auch für 2009 noch nachreichen.

Gruss Jessika
_________________
Joyce-Fabienne 08.01.2007 (kerngesund)
Jaimie-Haldis 08.08.2008 3950g 49cm
Norwood 08.2008 in Kiel
Glenn 09.2008
PEG-Anlage 12.2009
TCPC 01.2012
Autismus 03.2014
=Wir sind stolz auf unsere Kämpferin!=
Jaspina-Sam 06.04.2013 (offenem Ductus)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lm



Anmeldungsdatum: 03.10.2005
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 06:22    Titel: Antworten mit Zitat

hallo,

ich hab gestern die schriftliche zusage bekommen das für 06 und 07 rückwirkend gezahlt wird Sehr glücklich nun hab ich gestern die abrechnungsbögen fertig gemacht und werde sie heut zurückfaxen.


lg rebecca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
leon07



Anmeldungsdatum: 28.03.2010
Beiträge: 109
Wohnort: dortmund

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

na das ist doch super:-) Freue mich für euch!!!!!!!!!!! Sehr glücklich Sehr glücklich Sehr glücklich Schön weiter erzählen!!! Können doch alle hier jeden cent gebrauchen!!!!!!Smilie
_________________
HLHS Leon,05.12.2007, Norwood 1 am 13.12.2007,Norwood 2 am 3.6.08,Stent in LPA am 15.08.08, 6 Herzkatheter,Stark untergewichtig und entwicklungsverzögert,dennoch das glücklichste Kind der Welt!! Smilie Medis : NUR ASS !!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
lm



Anmeldungsdatum: 03.10.2005
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 14:08    Titel: Antworten mit Zitat

danke dir Sehr glücklich

ja das wird schon fleißig weiter erzählt.nur wiedermal ne sauerei das einem das seitens der kasssen nicht gesagt wird.

und schließlich hat man diese kosten ja tatsächlich gehabt.

danke nochmal

lg rebecca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Tom Theodor



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3090
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 14:31    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
ich möchte hier die Kranken- bzw. Pflegekassen verteidigen bzw. klar stellen, was für uns so selbstverständlich zu sein scheint, dass keinerlei Dankbarkeit mehr zu spüren ist. Ich bin mir sicher, dass keine Kasse Leistungen mutwillig vorenthalten will, davon gehe ich einfach aus - und die gesetzlichen Grundlagen sind öffentlich zugänglich, liegen dem Bescheid über die Pflegestufe bei, sind auch im Internet einfach abrufbar. Entsprechende Suchanfrage über google führt beispielsweise direkt zur Seite der AOK:
http://www.aok.de/bundesweit/leistungen-service/ratgeber-foren-pflege-22394.php?action=detail&threadId=5959

Wir leben in einem Land mit einem extrem hohen Gesundheitsleistungsstandard, keinem werden in diesem Land Leistungen/OPs vorenthalten, weil etwa keine Versicherung bereit stünde. Man muss nicht weit über den Tellerrand schauen, um gegenteilige Zustände zu sehen. Im Kosovo, wo Freunde von uns wohnen, gibt es keinen einzigen Kinderkardiologen, von einer entsprechenden Klinik ganz zu schweigen. Alle Klinikaufenthalte und Untersuchungen, die bei dem HLHS-Kind unserer Freunde nötig waren, mussten trotz im Kosovo bestehender Krankenversicherung SELBST bezahlt werden. Sorry, aber Ihr schimpft und jammert meines Erachtens auf sehr hohem Niveau.
Hat man "nur" Pflegestufe I, stehen einem 225 € pro Monat zu, einfach so, zusätzlich die Verhinderungspflege von 1510 € pro Jahr - ist das nicht immens????
Einzelne Sachbearbeiter mögen im Umgang bisweilen schwierig sein - und bisweilen irren. Menschlich, finde ich. Jedenfalls bin ich bisweilen auch so.

Ich bitte also, kurz gesagt, um Mäßigung und Fairness - mir drängt sich irgendwie bisweilen das Wort Mitnahmementalität ins Bewußtsein...

Stefanie
_________________
Tom Theodor *17.10.2004, HLHS,
Fontan 07/2008 Schrittmachers 08/2008
Asperger-Autismus
Till *2002, Taddeo *2006 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6451
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 15:08    Titel: Antworten mit Zitat

Liebe Stephanie,
ich gebe dir vollkommen Recht. Auch ich bin super froh, dass Kaywan hier in Deutschland geboren wurde....Ich hätte nicht gewußt, ob ich mir das in einem anderen Land hätte leisten können Traurig
Dankbar bin ich auch, für die Pflegestufe ( wir haben 2), denn ich musste meine Arbeit aufgeben, weil ich vor Koschis Geburt bis 16 std. tägl. ( 7 Tage Woche) gearbeitet habe...sicher hätte ich mit einem gesunden Baby auch pausiert...jedoch nicht länger, als 6 Monate ...
von der Verhinderungspflege habe ich zwar kein Geld, aber Erholung und die kann ich hin und wieder gut gebrauchen ( lernen, Haushalt und für meine anderen Kinder).
du hast absolut Recht und wie gesagt, bin ich auch total Dankbar...wirklich...doch wie es nun mal im Leben immer ist, wenn es derartige "Vorteile" gibt, sollten diese wenigstens Gerecht sein ( Pflegestufe, SBA ect)....
Oftmals ist mir vieles unverständlich Mit den Augen rollen Winken
LG
alex
PS. Muss noch was wg. deinen Freunden fragen...schau mal in deine PNs
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Lara Sophie



Anmeldungsdatum: 01.12.2008
Beiträge: 4337

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 16:45    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, sorry, hier wurde lediglich gesagt, dass man diese Informationen nirgends bekommt, schon gar nicht von den Kassen!

In Deutschland gibt es tolle Hilfen, aber kaum eine muss nicht erkämpft werden.

Viele Hilfen kenn ich leider gar nicht.

Jeder von uns hätte lieber ein gesundes Kind und möchte sich nicht bereichern!!!!!

Ich wäre eigentlich nach 6 Monaten wieder voll arbeiten gegangen. Wir kämpfen seit Laras Geburt darum, alles behalten zu können, was wir uns vorher erarbeitet haben.
Uns geht es nicht schlecht, aber wir müssen auf vieles verzichten!

Im Endeffekt leidet besonders Philipp darunter, dass wir uns keinen richtigen Urlaub mehr leisten können, ganz abgesehen von den vielen Ängsten und Sorgen!

Unsere Kasse übernahm nur die Hälfte vom Ronald Haus usw. Will gar nicht wg. Orthesen anfangen, meinen vielen Widersprüchen wegen der Reha-Kur usw.
Allein Kiel hat uns 2010 viel Geld gekostet. Meine Mutter bezahlte ein paar Hundert Euro allein Hotel, damit sie mich ein bißchen entlasten konnte usw.

Ich finde die Mäßigung hier fehl am Platze! Reicht schon, dass man auf Unterstützung angewiesen ist.
Allerdings würde ich für Lara alles aufgeben, hauptsache es geht ihr gut! Doch gerade für Lara und Philipp kämpfe ich erniedrigend um Hilfen.


Mitnahmementalität find ich ist ein böses Wort!



Steffi
_________________
Unsere Mutmachgeschichte: http://www.fontanherzen.de/index.php/fontanherzen/mut-mach-geschichten?id=38


Zuletzt bearbeitet von Lara Sophie am 04.01.2011, 16:51, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lm



Anmeldungsdatum: 03.10.2005
Beiträge: 451

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 16:47    Titel: Antworten mit Zitat

hallo stephanie,

ich jammer ja auch gar nicht,und klar weiß ich das es anderswo viel viel schlechter aussieht.

aber wiedermal war es einmal mehr so das ich etwas nur durch zufall rausbekommen habe,und das ärgert mich.......es kommt alle halbe jahr der pflegedienst,mdk war grad erst da,aber von nirgends bekommt man mal ne info was einem alles zusteht,was man noch beantragen kann.

es muß ja mal davon ausgegangen werden das nicht jeder pc und internet hat oder so bewandelt ist sich im www zurechtzufinden.

und klar bin ich froh das ich pflegegeld für zoe bekomme,das gibt es ja nunmal nicht einfach so,sondern weil man imens hohen aufwand hat.zoe sieht zwar so gesund aus,aber ihr verhalten,können usw sprechen eine andere sprache.anders wäre mir lieber,und dann würd ich auch gerne aufs pflegegeld verzichten,denn dann könnt ich arbeiten gehn.

und sicher gebe es noch viel mehr sachen die ich beantragen könnte und auch kriegen würde,aber wenn es so noch geht dann laß ich es.

lg rebecca
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Kaywan



Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 6451
Wohnort: Kassel

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 17:14    Titel: Antworten mit Zitat

grins...Ich denke, hier spaltet es sich ein bißchen....Wenn wir uns alle mal vorstellen, wir würden in XYXYXYXY wohnen, würden wir das vlt. Dankbarer sehen, denn auch dort ist ein Kind genauso viel Wert, wie die unseren( wobei ich natürlich weiß, dass wir hier alle einer Meinung sind)
so habe ich Stephanie verstanden. Keiner...kein einiger von uns, muss sich überlegen, wie er an überlebenswichtige Medizin für sein Kind kommt....Angst haben wir alle, doch uns wird ein großes Stück Angst genommen, dass wir nicht überlegen müssen, ob wir morgen noch genug Geld haben, für einen nötigen Blutverdünner (o.ä.), damit unser Kind nicht stirbt....und das ist nämlich der Regelfall, fast überall auf der Welt....
und Steffi, Du hast Recht, ihr habt ganz sicher ganz viel Geld in der letzten Zeit ausgeben müssen...mehr, als die meißten von uns, zur Zeit...
und ich weiß auch das du Haus und Hof verkaufen würdest, wenn Lara damit geholfen wäre.....
doch stellt euch mal eine Mama von irgendwo vor...wenn sie diese (UNSERE) Zeilen lesen könnte....
barfuss, hungrig, läuft sie hunderte von Kilometern in der Hoffnung, dass irgend jemand ihr Kind auch für wenig Geld helfen kann...vlt. immer in dem Wissen, dass es abhängig von ihren Finanzen ist, ob das Kind morgen noch bei ihr ist....
Diese Frau hätte ein Recht wirklich laut aufzuschreien. das ist meine pers. Meinung.

und trotzdem, gebe ich dir auch Recht Steffi....wenn Du das Geld nicht hast, eine Unterkunft in Kliniknähe zu zahlen oder Benzin bis nach Kiel hast Du auch ein Problem...dennoch ein, gott sei Dank, vergleichsweise kleines Winken

und Rebecca, diese Information bekommst Du durch "jede" Selbsthilfegruppe, BVHK ect....Manchmal kostet es halt einen kleinen Beitrag...doch davon stecken sich die SHG nicht die Taschen voll, sondern haben Verwaltungskosten oder helfen halt auch Mamis, die von XYXYXYXY kommen Winken

LG
Alex


wir haben es schon gut hier in Deutschland...es könnte immer besser sein und auch ich bin kein großer Fan, von dem, was z.Z. im Gesundheitswesen abläuft, aber dann schau ich doch auch über den Tellerrand und werde wieder Dankbar Sehr glücklich
_________________
Kaywan 22.06.05 11:21 uhr 2370gr. 45cm KU 30,5 in Kiel bisher 9 Ops ( 4 am Herzen) und 3 HK´s. Danke an das Kieler Team!
www.hypoplastische-herzen-deutschland.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
leon07



Anmeldungsdatum: 28.03.2010
Beiträge: 109
Wohnort: dortmund

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 18:09    Titel: Antworten mit Zitat

Also bei allem gebotenem Respekt...Ich als Selbständiger zahle JEDEN MONAT über 400 euro in die Krankenversicherung ein!!!! Mir und vielen anderen würde von dieser HILFE rein garnichts erwähnt!!!! JEDES HILFSMITTEL musste ich jedesmal quasi zweimal beantragen,musste für alles in Vorkasse treten,habe die letzten 3 Jahre aus eigener tasche,das "Babysitten" bezahlt!!! Und das man sich hier die frage stellt,wie geht es anderen Kindern,z:b im kosovo,also bitte,wieviele Deutsche Kinder,hier bei uns in der BRD haben nichteinmal etwas zu Essen und müssen in die Süppenküche!!!Glaubt Ihr,das z,B ein Bill gates sich gedanken darüber macht,ob Deutsche Kinder etwas zu essen haben??? Ich denke nicht!!!Jeder von uns muss für jeden tag kämpfen,wo newhmt ihr dann noch die zeit her,sich um menschen im Ausland gedanken zu machen?????????Lächerlich!!! Ich finde kaum die Zeit,mal in ruhe ne Zeitung zu lesen!!! Gruss Matthias..
_________________
HLHS Leon,05.12.2007, Norwood 1 am 13.12.2007,Norwood 2 am 3.6.08,Stent in LPA am 15.08.08, 6 Herzkatheter,Stark untergewichtig und entwicklungsverzögert,dennoch das glücklichste Kind der Welt!! Smilie Medis : NUR ASS !!!!!!!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Tom Theodor



Anmeldungsdatum: 10.09.2004
Beiträge: 3090
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 04.01.2011, 19:07    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
ich meinte mit Mäßigung Sätze wie "Schön weiter erzählen!!! Können doch alle hier jeden cent gebrauchen!!!!!!".
Und nochmal: die Bedingungen bez. Verhinderungspflege hält keine Krankenhasse geheim.

Und: sorry, aber das Babysitten für unsere Kinder zahle ich auch selbst. Das hat nichts mit Verhinderungspflege zu tun.
Stefanie
_________________
Tom Theodor *17.10.2004, HLHS,
Fontan 07/2008 Schrittmachers 08/2008
Asperger-Autismus
Till *2002, Taddeo *2006 gesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    HLHS - Hypoplastisches Linksherzsyndrom Foren-Übersicht -> Pflegegeld/Haushaltshilfe Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Geschützt durch CBACK CrackerTracker
34064 abgewehrte Angriffe.

Die medizinischen Informationen dieser Site dürfen nicht als Ersatz für Beratung und/oder Behandlung
durch anerkannte Ärzte angesehen werden, noch dürfen aufgrund der Informationen eigenständig Diagnosen
gestellt oder Behandlungen begonnen oder abgesetzt werden.
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen / Spambeiträge: 86498 / 0